"Curiosity": Mars-Rover entdeckt seltsames Objekt

Das Weltraumauto "Curiosity" hat auf dem Mars ein merkwürdiges silbernes Objekt fotografiert. Vermutlich handele es sich um ein abgefallenes Teil des Rovers, meinen Fachleute. Das Forschungsprogramm der Mars-Mission wurde unterbrochen, um das Teil näher zu untersuchen.

Fund im Mars-Sand: Seltsames silbernes Objekt Fotos
NASA/ JPL-Caltech/ MSSS

Los Angeles/Hamburg - Das Weltraumauto "Curiosity" hat zum ersten Mal mit seinem Greifarm Sand vom Mars aufgehoben - und auf den Fotos tauchte prompt ein merkwürdiges Objekt auf. Bisher stehen die Experten vor einem Rätsel. Es könnte vom Rover abgefallen sein, teilte die US-Weltraumbehörde Nasa mit. Eine genaue Erklärung könne aber erst nach einer genauen Untersuchung abgegeben werden.

Aufgrund der Entdeckung des sonderbaren Objekts habe man den Forschungsplan von "Curiosity" unterbrochen, erklärt die Nasa. Eigentlich sollte der Rover am Montag weitere Gesteinsanalysen mit seinem Roboterarm vornehmen. Doch nun solle er zunächst weitere Fotos von dem entdeckten Silberding aufnehmen, um es zu identifizieren.

Seit seiner Landung am 5. August hat "Curiosity" die Forscher begeistert, weil das Auto ohne größere Probleme arbeitet. Zuletzt hatte es neue Hinweise dafür geliefert, dass es auf dem Mars einmal Wasser gegeben hat. Der Rover rollte durch ein ausgetrocknetes Flussbett und fotografierte dabei Kiesel, die nach Meinung der Wissenschaftler einst auf dem Grund eines flachen Wasserlaufs lagen.

Fotostrecke

5  Bilder
Curiosity-Mission: Das Geheimnis der Flusskiesel
"Curiosity", zu deutsch Neugier, ist der bisher teuerste und technisch fortschrittlichste Mars-Rover. Er soll den Boden des Roten Planeten nach Spuren von Leben und Wasser absuchen. Das Gefährt ist auf dem Weg in ein Gebiet, in dem drei verschiedene geologische Formationen zusammenstießen. Der Rover sammelt auf dem Weg loses Gestein und analysiert es chemisch und physikalisch. Bald soll "Curiosity" kleine Bohrungen in den Marsboden treiben. Ende des Jahres soll das Mars-Auto am mehr als 5000 Meter hohen Mount Sharp ankommen, der offiziell Aeolis Mons heißt.

boj/AP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 196 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
sprechweise 09.10.2012
Da war wohl eine Schraube locker ;-)
2. optional
ospudd 09.10.2012
sollte es denn wieder nur die mojawe wueste sein?
3. fahrt mal ...
canUCme 09.10.2012
den Greifarm aus und sammelt das Ding ein! Ist bestimmt ne Ölablassschraube - vom russischen Marsauto!
4.
noch2minuten 09.10.2012
sein erstes häufchen. fein gemacht rover.
5. Vielleicht war Judas dort oben...
josseff 09.10.2012
Zitat von sprechweiseDa war wohl eine Schraube locker ;-)
und hat einen seiner 30 Silberlinge auf seinem Weltraumausflug verloren. Denn merke: Mars macht mobil bei Arbeit, Spaß und Spiel.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Weltall
RSS
alles zum Thema Mars-Rover Curiosity
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 196 Kommentare
  • Zur Startseite

Ein Berg, zwei Namen

Fotostrecke
Himmelsschauspiel auf dem Rotem Planeten: Schatten vor der Sonne
Fotostrecke
"Curiosity" bei der Arbeit: Spuren im Sand

Fotostrecke
Fotos vom Mars: Scharfer Planet