Versteigerung: Zahnbürste vom Mond soll 19.000 Euro kosten

Versteigerung: Die Zahnbürste des Mondastronauten Edwin "Buzz" Aldrin Zur Großansicht
DPA/ Heritage Auctions

Versteigerung: Die Zahnbürste des Mondastronauten Edwin "Buzz" Aldrin

Sie ist alt, die Borsten sind gelb und verschrumpelt - dennoch kostet die Zahnbürste mehr als ein neues Auto: Für 19.000 Euro wird in den USA die Zahnbürste des Astronauten Edwin Aldrin versteigert. Er nutzte sie während seines Mondbesuchs vor 44 Jahren.

New York/Hamburg - Wer zahlt denn schon Tausende Euro für eine Zahnbürste, die benutzt wurde? Für diese besondere Zahnbürste gibt es wohl tatsächlich einige Leute, die Geld ausgeben würden - denn sie war schon auf dem Mond.

Der Astronaut Edwin Aldrin aus den USA hatte sie 1969 bei der "Apollo 11"-Mission dabei, die zur ersten Mondlandung führte. Aldrin war damals der zweite Mensch, der jemals einen anderen Himmelskörper als die Erde betrat. Seine Zahnbürste soll nun in den USA versteigert werden. Heritage Auctions, das die Zahnbürste versteigert, glaubt, einen Preis von etwa 19.000 Euro erzielen zu können.

Die Zahnbürste ist aber nicht der einzige Gegenstand, der versteigert wird. Auch ein Spielzeug-Flugzeug des Astronauten Neil Armstrong kommt unter den Hammer. Er war der erste Mensch auf dem Mond.

boj/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Die Kategorie ist Wissenschaft
hansepapa 04.04.2013
Und es ist sehr interessant zu sehen, was man bei spon da so für bemerkenswert hält.
2.
niewo 05.04.2013
Zitat von sysopVersteigerung: Zahnbürste vom Mond soll 19.000 Euro bringen
Das ist ja interessant, wo hat denn der Mond seine Zähne? Sind sie ihm ausgefallen? Er ist ja immerhin schon über 4 Milliarden Jahre alt...
3. Hmmm..
tw1974 05.04.2013
Hmm, ob diese Zahnbürste wirklich auf dem Mond war? (1) Der Aufenthalt der Mondlandefähre (Eagle) von Apollo 11 auf der Mondoberfläche betrug ca. 21 Stunden (Außenaufenthalt der Besatzung 2,5 Stunden). Hatte Aldrin für diese Zeit wirklich eine Zahnbürste in der Mondlandefähre oder ist die vielleicht im Raumschiff (Apollo CSM) geblieben, dass um den Mond kreiste? (2) Die Zahnbürste sieht ziemlich abgenutzt aus. Die gesamte Mission dauerte aber nur ca. 8 Tage. Aus meiner Sicht gibt es 3 Möglichkeiten: (i) Aldrin brachte eine benutzte Zahnbürste mit auf die MIssion. M.E. unwahrscheinlich. (ii) Aldrin benutzte die Zahnbürste nach der Landung weiter benutzt. M.E. wahrscheinlicher als (i). (iii) Aldrin hat eine alte Zahnbürste aus den 1960ern gefunden und diese (als Scherz oder wegen des Geldes) als "Mond-Zahnbürste" verkauft. M.E. nicht unwahrscheinlich.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Weltall
RSS
alles zum Thema Buzz Aldrin
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 3 Kommentare

Fotostrecke
Neil Armstrong: "Ein großer Sprung für die Menschheit"
Fotostrecke
"Apollo"-Aufnahmen: Was von den Mondmissionen übrig blieb