Reaktionen im Netz: "Egal wie high du bist, Felix war higher"

Mehr als sieben Millionen Menschen sahen den Rekordsprung von Felix Baumgartner im Youtube-Livestream, auf Twitter und auch im SPIEGEL-ONLINE-Forum wurde stundenlang über Sinn und Unsinn der Aktion diskutiert. Die gewagte Aktion des Österreichs war das Top-Thema im Netz.

Rekordspringer Baumgartner: Menschen auf der ganzen Welt bewegt Zur Großansicht
AP

Rekordspringer Baumgartner: Menschen auf der ganzen Welt bewegt

Hamburg - Es war ein Ereignis, das Menschen auf der ganzen Welt bewegte - und ein gewaltiges Echo im Netz verursacht hat: Als sich der Österreicher Felix Baumgartner von seiner Kapsel in die Tiefe stürzte, verfolgten 7,3 Millionen Menschen den Livestream auf Youtube, und auch auf Twitter und Facebook schien es kaum ein anderes Thema zu geben.

Baumgartners Rekordsprung dominierte die "Trending Topics" weltweit - fast die Hälfte hatte etwas mit der Aktion zu tun. In Deutschland führten #spacejump, #stratos und #Baumgartner die Liste an. Und die Reaktionen waren überwiegend positiv: "Traum gehabt - dran geblieben - Traum verwirklicht. Das ist für mich das wirklich Bewundernswerte", schreibt eine Nutzerin. "Was für ein Idol", ein anderer. Und viele waren einfach "sprachlos".

Auch der Spruch: "Egal wie high du bist, Felix Baumgartner war higher", verbreitet sich rasant. Das größte Twitter-Lob dürfte jedoch von der US-Raumfahrtbehörde Nasa gekommen sein: "Congratulations to Felix Baumgartner and RedBull Stratos on record-breaking leap from the edge of space!"

Das von Red Bull auf Facebook gepostete Foto von Baumgartner, wie er nach der Landung auf der Erde kniet, verbreitete sich rasch. 216.000 "Likes" bekam es, 10.000 Menschen kommentierten das Bild, insgesamt wurde es in nicht einmal 40 Minuten 29.000 Mal geteilt.

Im SPIEGEL-ONLINE-Forum gab es bis zum späten Abend bereits knapp 200 Einträge, viele User rätselten, was der Österreicher vor seinem Absprung sagen würde. "Ein großer Schritt für mich, ein kleiner für die Menschheit", war ein Vorschlag. Nach dem vollbrachten Sprung gratulierten viele Foristen: "Tolle Leistung, Glückwunsch", schrieb einer, ein anderer meinte: "Meine Hochachtung. Es muss nicht immer einen tieferen Sinn ergeben oder Nutzwert haben."

Viele Leser fieberten mit Baumgartner mit: "Ich bekomme schon Zustände, wenn ich aus 15 Kilometern Höhe nach unten schaue. Hatte noch nie so spannende drei Stunden." Doch auch kritische Stimmen sind zu lesen: "Völlig bekloppte Aktion. Was soll so was bringen", fragt ein User. Auch viele andere stören sich an dem "künstlichen Hype" und beklagen: "PR at its best".

bka/AP

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ist doch wieder mal Volksverdummung
rustor 14.10.2012
Was der gemacht hat kann doch JEDER !! Es hängt doch nur von der Technik ab. Die ersten Lebewesen die einen noch höheren Flug überstanden haben waren waren Küchenschaben. Dann kam Leika in einer russischen Weltraumkapsel. Danach einige Affen von den Amis. Er ist doch nur ein Opfer der Werbung,das weiß daß nichts passiert und dafür einige Millionen kassiert
2.
kugelsicher99 15.10.2012
Zitat von sysopAPMehr als sieben Millionen Menschen sahen den Rekordsprung von Felix Baumgartner im Youtube-Livestream, auf Twitter und auch im SPIEGEL-ONLINE-Forum wurde stundenlang über Sinn und Unsinn der Aktion diskutiert. Die gewagte Aktion des Österreichs war das Top-Thema im Netz. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/felix-baumgartner-rekordsprung-aus-der-stratosphaere-a-861245.html
Und das alles nur, um eine fast ungenießbare Brause zu pushen. Vettel lässt grüßen.
3. attention whore
hubelwutz 15.10.2012
Zitat von sysopAPMehr als sieben Millionen Menschen sahen den Rekordsprung von Felix Baumgartner im Youtube-Livestream, auf Twitter und auch im SPIEGEL-ONLINE-Forum wurde stundenlang über Sinn und Unsinn der Aktion diskutiert. Die gewagte Aktion des Österreichs war das Top-Thema im Netz. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/felix-baumgartner-rekordsprung-aus-der-stratosphaere-a-861245.html
Wo ist der Sinn?
4. Was für ein Un-sinn
photoman4you 15.10.2012
und was kommt dabei raus - mehr verkaufte Red Bull Dosen.
5. Danke
felisconcolor 15.10.2012
Zitat von sysopAPMehr als sieben Millionen Menschen sahen den Rekordsprung von Felix Baumgartner im Youtube-Livestream, auf Twitter und auch im SPIEGEL-ONLINE-Forum wurde stundenlang über Sinn und Unsinn der Aktion diskutiert. Die gewagte Aktion des Österreichs war das Top-Thema im Netz. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/felix-baumgartner-rekordsprung-aus-der-stratosphaere-a-861245.html
das ihr mich zitiert habt. ;-) Ich schrieb 15 Meter. Oh Gott 15 Kilometer danke für euren Glauben an mich. Was Baumgartner hier gewagt und letztendlich geschafft hat ist grandios Schön das es noch Menschen gibt die sagen "Geht nicht, gibts nicht". Von solchen Menschen gibt es leider viel zu wenige. Ja es ist eine kleine Welt und schön das er heil nach Hause gekommen ist. Egal wie weit draussen wir sind, es ist schön noch ein Zuhause zu haben zu dem man zurück kehren kann.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Weltall
RSS
alles zum Thema Piloten
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 17 Kommentare
Fotostrecke
Sprung aus der Stratosphäre: Baumgartners Rekordmission