Satellitenbild der Woche Belastender Boom

Die Halong-Bucht mit ihren spektakulären Inseln und Kalkfelsen ist eines der Topreiseziele in Vietnam. In den vergangenen Jahren hat sich das Gebiet aber massiv verändert, weil zu viele Besucher kommen.


Chinas Tourismus boomt. Und was dieser Satz in der Praxis wirklich bedeutet, versteht man zum Beispiel bei einem Blick auf die Zahlen des China Outbound Tourism Research Institute. Dessen Experten gehen davon aus, dass in diesem Jahr 156 Millionen Einwohner aus dem Reich der Mitte eine Auslandsreise machen werden. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren waren es nur 43,8 Millionen Touristen, also rund ein Viertel.

Und die Gästemassen sind durchaus konsumfreudig. Die United Nations World Tourism Organisation (UNWTO) geht davon aus, dass Chinas Auslandsreisende weltweit wahrscheinlich 300 Milliarden Dollar ausgeben werden. Bei den Zielen liegen Hong Kong und Macau weit vorn, danach kommen Thailand, Japan und Vietnam. Und hier lässt sich auch gut erkennen, welche eindrücklichen Folgen der Anstieg der Reisendenzahlen in den Gastländern hat.

Fotostrecke

28  Bilder
Satellitenbild der Woche: Schnappschüsse aus dem All

Ein europäischer "Sentinel"-Satellit hat das Gebiet der im Nordosten von Vietnam gelegenen Halong-Bucht im Juli 2018 fotografiert. Die Bucht mit ihren spektakulären Inseln und Kalkfelsen ist ein Topreiseziel. Bekannt wurde sie unter anderem durch den James-Bond-Film "Der Mann mit dem goldenen Colt" - auch wenn dessen entsprechende Szenen eigentlich in Thailand gedreht wurden.

Beeindruckend ist nun der Vergleich mit einem Bild, das ein amerikanischer "Landsat"-Satellit vier Jahre zuvor vom gleichen Ort gemacht hat. Es zeigt eine deutlich geringere Bebauung.

Weil immer mehr chinesische Gäste den Anblick der Bucht genießen wollen, brauchen sie dafür immer mehr Unterkünfte in der Region. Das hat vor allem das Gesicht der Stadt Halong massiv verändert. Dort sind zahlreiche neue Gebäude entstanden - aber auch ein Freizeitpark im Meer.

Fotostrecke

26  Bilder
Faszinierende Satellitenbilder: Abc - Das Alphabet der Erde

Dieser wurde innerhalb von zwei Jahren aus dem Boden gestampft für all jene Reisenden, denen die zum Unesco-Welterbe gehörenden Naturschätze des Gebietes nicht ausreichen. In dem Park fährt auch eine Seilbahn, die gleich zwei Guinness- Weltrekorde hält: für die größte Kabinenbahn und den höchsten Mast.

Der Tourismusboom sorgt für Umweltprobleme in dem Gebiet: neben der Flächenversiegelung gibt es teilweise Belastungen durch Müll im Meer sowie die Abgase der zahlreichen Ausflugsboote.

Die Bilder der Halong-Bucht stammen vom deutschen Geodatenanbieter Cloudeo. Das Unternehmen verfügt über keine eigenen Satelliten, sondern führt Daten aus verschiedenen Quellen zusammen und bereitet diese für die kommerzielle Nutzung auf.

chs



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.