Horoskop verzerrt Russische Astrologin verklagt Nasa

In Russland hat der Erfolg der amerikanischen "Deep Impact"-Mission ein bizarres Nachspiel: Eine Astrologin will die Nasa auf 300 Millionen Dollar Schadenersatz verklagen - weil der Kometen-Crash ihr Horoskop verzerrt habe.


Moskau - Es sei "offensichtlich", dass der Einschlag des Projektils der "Deep Impact"-Sonde die Umlaufbahn des Kometen "Tempel 1" um die Sonne verändert habe, klagt die Astrologin Marina Bai nach Angaben der Tageszeitung "Iswestija". Deshalb seien auch die sogenannten Ephemeriden betroffen - Tabellen, in denen die Positionen verschiedener Himmelskörper verzeichnet werden. "Das stört meine astrologische Arbeit und verzerrt mein Horoskop", so Bai.

Die Wahrsagerin habe sich deshalb entschlossen, die US-Raumfahrtbehörde Nasa vor Gericht zu zerren - um nicht weniger als 300 Millionen US-Dollar Schadenersatz zu erstreiten. Die Sprecherin eines Moskauer Bezirksgerichts sagte der Nachrichtenagentur Reuters, die Klage werde derzeit vorbereitet. Der Beginn der Anhörungen stehe noch nicht fest. Nasa-Vertreter in Moskau wollten die Angelegenheit bisher nicht kommentieren.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.