ISS-Astronaut verwählt sich im All "Hallo, ist da der Planet Erde?"

Ein Telefonscherz? Aliens? Mitnichten. Der britische Astronaut Tim Peake hat sich einfach nur verwählt. Auf Twitter entschuldigt er sich bei der Frau, die er fälschlicherweise am Hörer hatte.

Britischer Astronaut Peake auf der ISS: "Ich möchte mich entschuldigen"
ESA

Britischer Astronaut Peake auf der ISS: "Ich möchte mich entschuldigen"


Ein Anruf aus dem Weltraum? Unmöglich, meinen die meisten. Vermutlich dachte auch eine Frau direkt an einen Scherzanruf, als sich ein Astronaut bei ihr meldete. Der britische ISS-Bewohner Tim Peake will sich bei ihr mit diesen Worten gemeldet haben: "Hallo, ist da der Planet Erde?" Auf Twitter schrieb er: "Ich möchte mich bei der Dame entschuldigen, die ich aus Versehen angerufen habe." Es habe sich nicht um einen Scherzanruf gehandelt, "nur die falsche Nummer!"

Innerhalb kürzester Zeit wurde der Tweet über 8000-mal geteilt. "Der wahrscheinlich beste Weltraumtweet aller Zeiten", kommentiert einer. "Ich hätte liebend gerne einen fehlgeleiteten Anruf von einem Mann im Weltraum", schreibt ein anderer. Skeptisch fragt einer: "Bist du sicher, dass die Erde dran war?" Dann wird über die Rufnummer für die Verbindung aus dem All zur Erde spekuliert. Braucht man eine spezielle Vorwahl? Oder einfach "00" und die übliche Ländervorwahl?

Peake ist der erste Brite auf der Internationalen Raumstation ISS. Mitte Dezember startete seine Reise in den Weltraum - ebenfalls mit technischen Schwierigkeiten. Die "Sojus"-Rakete mit Peake sowie dem Russen Juri Malentschenko und dem US-Amerikaner Timothy Kopra dockte erst im wiederholten Versuch an der ISS rund 400 Kilometer über der Erde an.

Der 43-Jährige sagte kurz vor dem Start vor knapp zwei Wochen, er freue sich auf ein besonderes Weihnachtsfest. Er wolle den fantastischen Ausblick genießen. Dieser Wunsch wurde ihm erfüllt:

Seit mehr als 20 Jahren war zuvor kein Brite mehr im All.
Fotostrecke

6  Bilder
Flug zur ISS: Mit der "Sojus" ins All



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Lutz Richter 25.12.2015
1. Bestimmt VoIP
Da die auf der ISS bestimmt Internet haben wird die ISS eine Nebenstelle in der NASA Telefonanlage haben. Wahrscheinlich völlig unscheinbar.
spiegelleser987 25.12.2015
2.
Wenn er sein Handy mit Kamera hat, kann er mir ja auch mal ein paar Fotos schicken. Ich würde mich freuen.
syssifus 25.12.2015
3. Ruf mich doch mal an
und da bräuchte er sich sich nicht entschuldigen,da ich einen Luftsprung vor Freude machen würde.
kevinschmied704 25.12.2015
4. hehe ja coole sache.
wurde schon erwähnt, das im all unsere Zukunft liegt? xD
Gerdd 25.12.2015
5. ist doch ganz klar:
Zur Anwahl anderer Planeten wählt ma dreomsl die Null und dann die Planeten-Vorwahl gefolgt von der Länderkennung und so weiter wie gehabt. Für andere Sonnensysteme viermal die Null gefolgt von der System-Vorwahl, der dortigen Planetenvorwahl und so weiter. Ist foch gznz einfach und steht auch so in meinen "Milky Way Yellow Pages."
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.