Pizza auf der Internationalen Raumstation Iss was ganz Besonderes

Seit mehr als 100 Tagen ist der Italiener Paolo Nespoli auf der Internationalen Raumstation im Einsatz - und er vermisst Pizza. Seine Klagen wurden nun erhört.

Paolo Nespoli (3.v.l.) mit seinen ISS-Kollegen - und Pizza
NASA/DPA

Paolo Nespoli (3.v.l.) mit seinen ISS-Kollegen - und Pizza


Es war offenbar nur eine beiläufige Bemerkung, die der Italiener Paolo Nespoli gegenüber seinen Kollegen auf der Erde machte. Er vermisse Pizza, sagte der Astronaut während einer Live-Schalte mit dem ISS-Team. Und die Kollegen nahmen ihn sehr ernst.

Der Raumfrachter Cygnus lieferte Pizzateig, Tomatensauce, Käse sowie Belag auf die Internationale Raumstation. "Fliegende Untertassen der essbaren Sorte", schrieb US-Astronaut Randy Bresnik, der mit Nespoli und vier weiteren Kollegen zum Pizzabäcker wurde. Ein von Bresnik veröffentlichtes Video zeigt, wie die sechs die drehenden Teigfladen sichtlich amüsiert durch den Raum schweben lassen als seien es kleine Ufos.

Bresnik taufte das Pizza-Team "IPDS" für "Intergalactic Pizza Devouring Squad", also die Intergalaktische Pizza-Verzehrs-Mannschaft.

"Wenn man Pizza wirklich vermisst, muss man es gegenüber dem ISS-Boss nur beiläufig während eines öffentlichen Live-Events erwähnen", schrieb Nespoli bei Twitter.

Eine seiner Kolleginnen, die Italienerin Samantha Cristoforetti, machte sich Ende 2014 auf den Weg zur ISS - und nahm eine Kaffeemaschine mit dem Spitznamen "ISSpresso" mit.

aar/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.