Neue Mond-Namen Pluto umkreisen jetzt Kerberos und Styx

Höllenhund und Totenfluss: Bisher hießen zwei Monde des Zwergplaneten Pluto schlicht P4 und P5. Ab heute haben sie richtige Namen. "Raumschiff Enterprise"-Fans dürften sich über diese allerdings ärgern.

Künstlerische Darstellung von Pluto und seinem größten Mond Charon: Zwergplanet mit fünf Monden
Corbis

Künstlerische Darstellung von Pluto und seinem größten Mond Charon: Zwergplanet mit fünf Monden


Zwei Monde des Zwergplaneten Pluto, die erst vor wenigen Jahren entdeckt wurden, haben jetzt Namen bekommen: "Kerberos" und "Styx" heißen die beiden für astronomische Verhältnisse winzigen Himmelskörper.

Kerberos ist in der griechischen Mythologie der dreiköpfige Höllenhund, der das Jenseits bewacht. Styx ist der Fluss, der die Welt der Lebenden von denen der Toten trennt.

Die Namen für die neuen Pluto-Monde hat die Internationale Astronomische Union nun offiziell anerkannt, berichtete am Dienstag das Seti-Institut in Mountain View (US-Bundesstaat Kalifornien).

Die Namen für die Monde sind das Ergebnis einer Internetumfrage. Allerdings waren sie nur Platz zwei und drei. Den ersten Platz belegte "Vulkan". So heißt der fiktive Planet, von dem Mr. Spock aus der Serie "Raumschiff Enterprise" stammt. Vorgeschlagen hatte es der Schauspieler William Shatner, der als Captain Kirk einst Spocks Vorgesetzten auf dem Raumschiff mimte.

Trostpreis für Mr. Spock

Die Wissenschaftler entschieden sich aber dagegen, weil der Begriff Vulkan schon in der Astronomie verwendet wird und der Pluto keine Beziehung zu dem römischen Gott hat.

Der Zwergplanet Pluto hat fünf bekannte Monde. Im Juli 2011 hatte die Nasa den vierten Mond entdeckt, den fünften ein Jahr später. Bisher hießen sie nur P4 und P5. Ihre Durchmesser werden auf 20 bis 40 (P4) und 10 bis 25 Kilometer (P5) geschätzt. Die drei schon länger bekannten Monde werden "Charon", "Hydra" und "Nix" genannt.

Kleiner Trost für alle "Enterprise"-Fans: Es gibt einen Asteroiden namens "Mr. Spock".

dal/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
MissChief 02.07.2013
1. Die liebe Verwandschaft
Zitat von sysopCorbisHöllenhund und Totenfluss: Bisher hießen zwei Monde des Zwergplaneten Pluto schlicht P4 und P5. Ab heute haben sie richtige Namen. "Raumschiff Enterprise"-Fans dürften sich über diese allerdings ärgern. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/kerberos-und-styx-neu-entdeckte-pluto-monde-haben-namen-bekommen-a-909067.html
. Wenn ich in der Schule richtig aufgepasst habe, ist Pluto der Bruder Jupiters und somit Vulkans Onkel. Nicht, dass mir der Name Vulkan lieber gewesen wäre - nur ein bisschen deutsche Besserwisserei.
AlexMiamorsch 03.07.2013
2. Die liebe Bekanntschaft
. Wenn ich im Kindergarten richtig aufgepasst habe, ist Pluto der Hund Mickeys und somit Goofys Freund. Nicht, dass mir der Name MissChief lieber gewesen wäre - nur ein bisschen deutsche Fremdschämerei.
horstma 03.07.2013
3. Ärgern? Im Gegenteil.
Zitat von sysopCorbisHöllenhund und Totenfluss: Bisher hießen zwei Monde des Zwergplaneten Pluto schlicht P4 und P5. Ab heute haben sie richtige Namen. "Raumschiff Enterprise"-Fans dürften sich über diese allerdings ärgern. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/kerberos-und-styx-neu-entdeckte-pluto-monde-haben-namen-bekommen-a-909067.html
Der Enterprise-Vulkan ist ein bewohnter Planet und hat durch die Figur Spock einige Bedeutung. Enterprise-Fans wären zu Recht beleidigt gewesen, wenn man jetzt ausgerechnet diesen unterkühlten Pluto-Mond-Felstrümmer Vulkan genannt hätte. Komisch, wie Shattner auf diese Schnapsidee kommen konnte. Was das gewesen wäre, sagt der Name eines anderen Mondes treffend aus: Nix. :-)
nixda 03.07.2013
4. das ist doch falsch
Zitat von MissChief. Wenn ich in der Schule richtig aufgepasst habe, ist Pluto der Bruder Jupiters und somit Vulkans Onkel. Nicht, dass mir der Name Vulkan lieber gewesen wäre - nur ein bisschen deutsche Besserwisserei.
weil es in der Realität nicht vorkommt: der Satzteil "ein bischen" ist zuviel und karikiert damit die Aussage. Es gibt Besserwisserei oder nicht. Insbesondere deutsche Besserwisserei ist niemals nur "ein bischen". Diese ist eher penetrant, weil immer und überall vorhanden. Da müssen wir schon genau sein, nicht?
homerjay81 03.07.2013
5. zu klein
da diese Gesteinsbrocken ohnehin kaum ins Gewicht fallen, finde ich die Namenswahl ganz Ok. Das nächste, größere transplutonische Objekt sollte allerdings 'Yuggoth' genannt werden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.