Kosmisches Ballett Zeitraffer-Video zeigt Saturnmonde beim Tanz

61 Monde umkreisen den Saturn - vom Eisgiganten Titan bis zum Zwergmond Janus. Die Nasa-Sonde "Cassini" hat die Trabanten über Monate beobachtet und deren Bewegungen gefilmt. Sehen Sie den beeindruckenden Tanz der Monde im Zeitraffer-Video.

DPA / EPA / NASA / JPL

Das Ballett, das Mond und Erde jeden Monat aufs Neue vollführen, ist recht eintönig: In 29,5 Tagen umkreist der Erdtrabant unseren Planeten, wirkt dabei mal größer, mal kleiner, bevor es wieder von vorne losgeht. Abwechslung versprechen allenfalls die ein oder andere Mond- oder Sonnenfinsternis.

Anders beim Saturn: Den beringten Planeten umkreisen 61 Monde - mehr als bei allen übrigen Himmelskörpern unseres Sonnensystems. Die Eisbrocken kommen sich auf ihrem Weg um den Saturn oft gefährlich nahe, dort, wo sich ihre Umlaufbahnen kreuzen. Die Nasa-Sonde "Cassini" hat diesen kosmischen Tanz nun über Monate hinweg beobachtet und gefilmt. Vom 27. August bis zum 8. November 2009 nahm sie die Saturnmonde ins Visier und die Nasa-Wissenschaftler produzierten aus den Einzelaufnahmen beeindruckende Video-Sequenzen (siehe Video).

In einem Video schiebt sich der zweitgrößte Mond Rhea als graue Kugel vor ihren Mutterplaneten und wird auf halber Höhe vom Zwergmond Janus eingeholt. Ein anderes Video zeigt, wie das Sonnenlicht über den Eistrabanten wandert.

Das Zeitraffer-Ballett wirkt majestätisch, dabei sind die Monde alles andere als langsam: Rhea fliegt mit etwa 28.000 Kilometern pro Stunde um den Saturn, der kleinere Mimas sogar mit 50.000 Kilometern pro Stunde. Im Vergleich dazu wird unser Erdmond einmal mehr zum Langweiler: Denn unser Trabant schleicht mit nur 3680 Kilometern pro Stunde um die Erde.

jkr



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.