Mars-Roboter: Auch "Opportunity" macht jetzt Ärger

Nach "Spirit" zeigen sich auch beim Mars-Rover "Opportunity" erste technische Probleme. Eines der Heizelemente des Roboters hat sich selbständig gemacht, verbraucht Strom und könnte die Sonde überhitzen.

Karater-Panorama: Die Gesteinsformation, nur wenige Meter vom Standort des Mars-Rovers "Opportunity" entfernt, fasziniert die Wissenschaftler
NASA/ JPL/ Cornell

Karater-Panorama: Die Gesteinsformation, nur wenige Meter vom Standort des Mars-Rovers "Opportunity" entfernt, fasziniert die Wissenschaftler

Die beiden Mars-Rover der Nasa sind nach anfänglichen Erfolgen auf dem besten Weg, zu Sorgenkindern zu werden. Schon am Mittwoch haben Software-Probleme "Spirit" weitgehend aus dem Verkehr gezogen, und nun deuten sich auch bei der baugleichen Schwestersonde "Opportunity" erste Schwächen an. Wie Nasa-Mitarbeiter Jim Erickson mitteilte, macht ein Energieverlust dem Roboter zunehmen zu schaffen. Die Ursache sei ein Heizelement, dass sich nachts von allein einschalte und Energie verbrauche.

Die Techniker glauben derzeit zwar nicht, dass die Heizung den Roboter während des Mars-Tags überhitzen könnte. Die langfristigen Auswirkungen der Fehlfunktion aber seien ebenso offen wie die Frage, ob der Fehler behoben werden könne. "Ich hätte gern mehr Informationen, ehe wir irgendwelche Entscheidungen treffen", sagte Erickson.

"Der coolste geologische Feldtrip der Geschichte"

Ansonsten sei "Opportunity" in guter Verfassung. Für Diskussionen unter Wissenschaftlern sorgt weiterhin der mysteriöse Aufschluss von gewachsenem Fels nur wenige Meter vor dem Mars-Rover. Die laut Nasa erste auf dem Mars entdeckte Grundgesteinsformation bestehe aus dünnen Schichten, von denen manche nur fingerdick seien.

Fotostrecke

6  Bilder
Bilder aus dem Mars-Krater: Grundgestein fasziniert die Wissenschaftler

Auf den Bildern sei eine so genannte Schrägschichtung zu erkennen. Diese geologische Struktur entsteht, wenn ältere Gesteinsschichten gefaltet werden oder erodieren, um dann von jüngeren Schichten winklig abgeschnitten und überlagert zu werden. Wissenschaftler vermuten, dass die Gesteinsformation Milliarden Jahre alt ist und durch ihre Struktur Rückschlüsse auf die geologische Vergangenheit des Planeten erlaubt. Sie könnte entweder durch vulkanische Aktivität entstanden sein - oder aber durch die Einwirkung von Wind und Wasser.

"Opportunity": Vogelperspektive auf das Landegerät
NASA / JPL

"Opportunity": Vogelperspektive auf das Landegerät

"Es wird faszinierend sein, näher heranzukommen", sagte Squyres. "Wir werden diesen Fels mit allem untersuchen, was wir haben. Das wird der coolste geologische Feldtrip der Geschichte." Allerdings wird nach Angaben der Nasa noch etwa eine Woche vergehen, bis "Opportunity" alle Instrumente in Stellung gebracht hat und zu seinem Ausflug auf den Mars aufbrechen kann.

Der Anfang Januar auf dem Roten Planeten gelandete Rover "Spirit" ist dagegen weiterhin außer Gefecht. Die genauen Ursachen für die Probleme mit dem Flash-Speicher für Bilddaten sind nach wie vor unklar. Eine Möglichkeit sei, dass "Spirit" auf seiner Reise von der Erde zum Mars zu viele Informationen in den Speicher geladen hat, sagte die zuständige Nasa-Technikerin Jennifer Trosper. Eine andere Theorie besagt, dass der Rover in einem verwundbaren Augenblick während der Kommunikation mit der Erde von hochenergetischer Sonnenstrahlung getroffen wurde.

Offenbar hat die Nasa die Datenspeicher ihrer Mars-Roboter nicht besonders eingehend geprüft. Trosper räumte ein, dass das Dateisystem von "Spirit" auf der Erde zwar getestet wurde, allerdings nur für einen Zeitraum von maximal neun Tagen. Bis der lädierte Rover wieder einsatzbereit sei, könnten mehrere Wochen vergehen. Möglich sei allerdings auch, dass "Spirit" nie mehr seine volle Leistungsfähigkeit erreiche.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Weltall
RSS
alles zum Thema Mars-Missionen
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite