Erfolgreicher Raketenstart Nasa schickt "Osiris Rex"-Sonde zum Asteroiden Bennu

Die Sonde ist etwa sechs Meter lang, 2100 Kilogramm schwer - und jetzt auf dem Weg zum Asteroiden Bennu: "Osiris Rex" soll dort Proben aufsaugen und im Jahr 2023 wieder zur Erde bringen.

Raketenstart in Cape Canaveral
DPA/NASA/Joel Kowsky

Raketenstart in Cape Canaveral


Die Nasa-Sonde "Osiris Rex" ist auf dem Weg zu dem Asteroiden Bennu. An Bord einer "Atlas"-Rakete startete die etwa sechs Meter lange und 2100 Kilogramm schwere Sonde am Donnerstagabend vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida.

Die Mission kostet rund 800 Millionen Dollar, umgerechnet etwa 718 Millionen Euro. Wenn alles nach Plan läuft, soll die Sonde 2018 den Asteroiden Bennu erreichen. Zwei Jahre später soll "Osiris Rex" sich ihm soweit nähern, dass sie eine Probe aufsaugen kann. 2023 soll eine Kapsel mit der Probe dann zur Erde zurückkehren. (Hier erfahren Sie mehr Hintergründe, und hier die offiziellen Berichte der Nasa.)

Es ist die erste US-amerikanische Mission zu einem Asteroiden, bei der eine Probe zurück zur Erde gebracht werden soll. Mit dem 4,5 Milliarden Jahre alten Staub von Bennu wollen die Wissenschaftler die Ursprünge des Lebens erforschen: Die Nasa erhofft sich Erkenntnisse darüber, wie lebenswichtige Substanzen wie etwa Kohlenstoff auf unseren Planeten kamen.

Bennu wurde aus 500.000 bekannten Asteroiden ausgewählt - wegen seiner mit knapp 500 Meter Durchmesser idealen Maße und seines kohlenstoffreichen und Jahrmilliarden alten Gesteins. Diese Partikel "könnten die Vorläufer von Leben hier auf der Erde oder anderswo in unserem Sonnensystem sein", sagte die stellvertretende Programmleiterin Christina Richey.

aar/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.