"Curiosity"-Fotos: Farbige Grüße vom Roten Planeten

Es sind Bilder wie auf Ansichtskarten: Die Sonde "Curiosity" hat die ersten scharfen Farbfotos vom Mars zur Erde geschickt. Auch eine Tonaufnahme konnten die Nasa-Forscher empfangen.

Cape Canaveral/Hamburg - Die Bilder der rötlichbraunen Landschaft wirken wie Ansichtskarten aus der Wildnis. Tatsächlich zeigen die neuen eindrucksvollen Farbaufnahmen eine abgelegene Region: den Mars. Die Weltraumbehörde Nasa in den USA hat die ersten scharfen Farbbilder des Rovers "Curiosity" veröffentlicht.

Zu sehen ist die gebirgige Marslandschaft des Gale Kraters mit seinen fünf Kilometer hohen Hängen und Schotterebenen und Felskuppen, die von pfannkuchenartigen Schichten durchzogen werden. Es scheine sich um toniges Gestein zu handeln, das sich unter Zugabe von Wasser geformt habe, sagen die Nasa-Forscher.

Besonders angetan sind die Wissenschaftler von den neuen Ansichten eines Berges im Zentrum des Kraters, den sie Mount Sharp nennen, obwohl er eigentlich Aeolis Mons heißt. Vermutlich zeige der Berg das Gestein, das einst den gesamten 154 Meter breiten Krater bedeckt habe, meinen die Experten. Vermutlich hat ein Meteorit den Boden weggesprengt.

Grüße vom Chef

Fotostrecke

13  Bilder
Fotos vom Mars: Scharfer Planet
Die Gesteine im Berg Aeolis Mons deuteten auf eine bewegte Geschichte des Mars, meint John Grotzinger vom California Institute of Technology: Die oberen Schichten seien stark gekippt gegenüber den unteren. Die Verschiebung sei möglicherweise ein Hinweis darauf, dass über den Mars wie auf der Erde mächtige Gesteinsschollen umherdriften würden - Hinweise auf Plattentektonik auf dem Roten Planeten hatte jüngst eine Studie geliefert.

Seltsam sei allerdings, warum die oben liegenden jüngeren Schichten stärker verformt zu sein scheinen als die älteren, meint Grotzinger. "Wir beraten gerade, wie diese Beobachtung zu erklären ist", sagt der Forscher.

Die Wissenschaftler erhielten nicht nur neue Bilder vom Mars. Erstmals sei eine Stimme von einem anderen Planeten auf der Erde empfangen worden, berichtet Nasa-Ingenieur Chad Edwards: Der Mars-Rover habe den Forschern in Cape Canaveral einen Glückwunsch von Nasa-Chef Charles Bolden übermittelt, der dem Rover zuvor überspielt worden sei. Satelliten, die den Mars umkreisten, hätten die Botschaft zur Erde übertragen.

boj/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 32 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Einsamkeit
Boone 28.08.2012
Was für eine unfassbare Einsamkeit diese Bilder ausstrahlen. Wir sehen Bilder von einem anderen Planeten und es gibt nur Geröllwüste. Das macht unseren Planeten umso kostbarer.
2. Aufnahmen 5 und 8?
hajo58 28.08.2012
Zitat von sysopREUTERS / NASAEs sind Bilder wie auf Ansichtskarten: Die Sonde "Curiosity" hat die ersten scharfen Farbfotos vom Mars zur Erde geschickt. Auch eine Tonaufnahme konnten die Nasa-Forscher empfangen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,852484,00.html
Mich würde einmal interessieren wie die Aufnahmen 5 und 8 gemacht wurden. Gibt es darauf eine logische Antwort?
3.
franko_potente 28.08.2012
Zitat von sysopREUTERS / NASAEs sind Bilder wie auf Ansichtskarten: Die Sonde "Curiosity" hat die ersten scharfen Farbfotos vom Mars zur Erde geschickt. Auch eine Tonaufnahme konnten die Nasa-Forscher empfangen. http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,852484,00.html
wow, einfach nur beeindruckend, wenn man bedienkt, das ist kein anderes land, oder die tiefsee, sondern ein anderer planet...wahnsinn
4.
ganta 28.08.2012
Zitat von BooneWas für eine unfassbare Einsamkeit diese Bilder ausstrahlen. Wir sehen Bilder von einem anderen Planeten und es gibt nur Geröllwüste. Das macht unseren Planeten umso kostbarer.
Fahren sie mal mitten in die Wüste, da würde es auch nicht anders aussehen ;) Aber mal im Ernst, so hochauflösend die Fotos aber nicht. Da bin ich doch etwas enttäuscht. Hat man an den Kameras gespart oder an den Übertragungsgeräten?
5. Es ist so unglaublich, dass alles zu sehen.
janzen1 28.08.2012
Und hier auf der Erde köpfen die Taliban 17 Leute, weil sie Musik gehört haben. Steinzeit und Zukunft können so nah beieinander liegen!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wissenschaft
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Weltall
RSS
alles zum Thema Mars-Rover Curiosity
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 32 Kommentare

Fotostrecke
Mars-Rover: Erstes Farb-Satellitenbild von "Curiosity"

Fotostrecke
Mars-Rover: Erstes Farb-Satellitenbild von "Curiosity"