Menschenrechtsaktivistin in Afghanistan »Die Taliban arbeiten Todeslisten ab. Mein Name steht drauf«

Marzia Rustami engagierte sich in Kunduz über 16 Jahre lang für Menschenrechte. Doch mit der Rückkehr der Taliban wurde ihre Arbeit immer gefährlicher. Jetzt wird die 36-Jährige gejagt.
Ein Interview von Susanne Koelbl
Menschenrechtsaktivistin Marzia Rustami: »Wo ist die internationale Gemeinschaft jetzt?«

Menschenrechtsaktivistin Marzia Rustami: »Wo ist die internationale Gemeinschaft jetzt?«

Foto: privat
Zur Person
Morddokument auf Facebook: Momente vor seinem Tod fotografierten die Taliban Rustamis Schwager und luden Bilder seiner Ermordung auf seinem Account hoch – zur Abschreckung

Morddokument auf Facebook: Momente vor seinem Tod fotografierten die Taliban Rustamis Schwager und luden Bilder seiner Ermordung auf seinem Account hoch – zur Abschreckung

Deutsche Bundeswehrsoldaten in Kunduz: Nach dem Rückzug der Deutschen überfielen die Taliban die Stadt und errichteten Checkpoints in der Region

Deutsche Bundeswehrsoldaten in Kunduz: Nach dem Rückzug der Deutschen überfielen die Taliban die Stadt und errichteten Checkpoints in der Region

Foto: FABRIZIO BENSCH/ REUTERS
Rustami als Parlamentskandidatin in Kunduz: Die Taliban mögen es nicht, wenn Frauen sich an Entscheidungsprozessen beteiligen

Rustami als Parlamentskandidatin in Kunduz: Die Taliban mögen es nicht, wenn Frauen sich an Entscheidungsprozessen beteiligen

Foto: privat