Ex-SPD-Chefin Andrea Nahles wird Beraterin von EU-Sozialkommissar

Gut ein Jahr nach ihrem Rückzug vom Parteivorsitz hat Andrea Nahles eine neue politische Aufgabe: Sie soll künftig EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit beraten.
Ex-SPD-Chefin Andrea Nahles (Archiv)

Ex-SPD-Chefin Andrea Nahles (Archiv)

Foto: Michael Kappeler/ dpa

Mehr als ein Jahr ist es her, dass Andrea Nahles ihren Rückzug als Partei- und Fraktionsvorsitzende der SPD angekündigt hat. Nach einer Niederlage bei der Europawahl und harscher Kritik aus den eigenen Reihen wollte sich die SPD-Politikerin beruflich neu orientieren.

Nach ihrem Rücktritt als Parteivorsitzende wurde es ruhig um Nahles. Nun hat sie einen neuen Job in Brüssel. Wie der aus Luxemburg stammende EU-Sozialkommissar Nicolas Schmit auf Twitter bekannt gab, wird die SPD-Politikerin ihn künftig in seiner Arbeit als Beraterin unterstützen.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Nahles soll demnach den sozialen Dialog innerhalb Europas stärken. Schmit schrieb auf Twitter: "Ihre riesige Erfahrung wird uns dabei helfen, ein faireres, sozialeres Europa zu formen."

Nach letztem Stand sollte die 50-Jährige künftig Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation werden.

mfh/cte
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.