Zur Ausgabe
Artikel 34 / 61
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Historikerin Anne Applebaum über Populismus und Lobbyismus »Gerhard Schröder ist der Agent einer feindlich gesonnenen Macht«

Die Demokratie sei in Gefahr, warnt die US-amerikanische Historikerin Anne Applebaum: durch Verschwörungstheorien wie QAnon, die Passivität vieler Bürger – und prorussische Lobbyisten wie Altkanzler Schröder.
Ein Interview von Jan Puhl und Martin Wolf
aus DER SPIEGEL 10/2021
Autorin Applebaum: »Hört auf mit dem Kulturkampf!«

Autorin Applebaum: »Hört auf mit dem Kulturkampf!«

Foto:

Piotr Malecki / Guardian / ddp images

SPIEGEL: Frau Applebaum, in Ihrem neuen Buch erzählen Sie von einer Silvesterparty, die Sie vor 20 Jahren auf Ihrem Anwesen in Polen veranstaltet haben. Die Gäste kamen aus Polen, aus Großbritannien und den USA. Inzwischen sind Sie mit vielen von ihnen nicht mehr befreundet, im Gegenteil. Warum nicht?

Applebaum: Diese Szene soll illustrieren, wie die politische Mitte zerbrach und sich ein Teil als äußerste Rechte abspaltete. Damals waren in unserem Haus viele wichtige Politiker jenes Lagers versammelt, das in Polen den Umbruch gelenkt hatte. Zum Grundkonsens gehörten ein Bekenntnis zur Demokratie, zum Rechtsstaat und zur Anbindung an die Europäische Union. Dieser Konsens ist zerbrochen – und zwar nicht nur in Polen, sondern in vielen Ländern, auch den USA und Großbritannien.

Zur Person

Die Pulitzerpreisträgerin Anne Applebaum, 56, hat Geschichte live miterlebt: Im Sommer 1985 absolvierte sie in der Sowjetunion einen Sprachkurs, später berichtete sie für den »Economist« über die Wendejahre in Polen. Ihr neues Buch »Die Verlockung des Autoritären – Warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist« verbindet Analyse mit persönlicher Geschichtsschreibung. Viele der darin beschriebenen Politikerinnen, Wissenschaftlerinnen und Journalistinnen zählten einst zum Freundeskreis Applebaums und ihres Ehemanns, des ehemaligen polnischen Außenministers Radosław Sikorski.

SPIEGEL: Was genau ist geschehen?

Applebaum: Ich bin Teil dieser Geschichte, mein Mann war Außenminister einer proeuropäischen Regierung in Warschau. Wir gehörten zu einer Koalition, die sich in den Wendejahren gebildet hatte. Uns einte die Gegnerschaft zum Kommunismus. Es gab Leute, die gegen den Kommunismus gekämpft hatten, weil sie religiös waren; es gab welche, die ihn wegen der Menschenrechtsverletzungen kritisierten; es gab andere, die gefürchtet hatten, die Kommunisten könnten Atomwaffen einsetzen. Diese Leute hatten um die Jahrtausendwende ihr Ziel erreicht. Und stellten nun fest, dass sie doch nicht so viel verband.

SPIEGEL: Wann haben Sie diesen Bruch zum ersten Mal bemerkt?

Applebaum: Das war früh, etwa um den Flugzeugabsturz von Smolensk herum.

Anzeige

Die Verlockung des Autoritären: Warum antidemokratische Herrschaft so populär geworden ist

Herausgeber: Siedler Verlag
Seiten: 208
Autorin: Anne Applebaum
Übersetzung: Jürgen Neubauer
Erscheinungsdatum: 12. März 2021
Für 22,00 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier

SPIEGEL: Dort verunglückte 2010 die Maschine des polnischen Präsidenten Lech Kaczyński in dichtem Nebel, mit Kaczyński starben 94 Würdenträger aus Politik, Kirche und Kultur – ein Unfall, das haben mehrere Untersuchungen ergeben.

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Zur Ausgabe
Artikel 34 / 61
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.