Antisemitismus Bundesregierung wehrt sich gegen Uno-Rüge

Fünf Uno-Sonderberichterstatter werteten einen Israel-Beschluss des Bundestages als Einschränkung der Meinungsfreiheit. Diesen Vorwurf weist die Bundesregierung nach SPIEGEL-Informationen zurück.
Palais Wilson in Genf: Sitz des Amtes des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte

Palais Wilson in Genf: Sitz des Amtes des Hohen Kommissars der Vereinten Nationen für Menschenrechte

Foto: Sascha Steinach/ imago images