Anhörung vor dem Kongress US-Außenminister Blinken verteidigt Abzug aus Afghanistan

Bei seiner zweiten Anhörung vor dem Kongress wehrte sich Antony Blinken erneut gegen Kritik: Die Eskalation in Afghanistan sei selbst bei »pessimistischsten Einschätzungen« nicht vorhersehbar gewesen.
Antony Blinken: »die Hände gebunden«

Antony Blinken: »die Hände gebunden«

Foto: Drew Angerer / AP
ime/AP