Aus Deutschland nach Nigeria abgeschoben "Das ist nicht mehr mein Land, es ist wie die Hölle"

Zehntausenden Nigerianern droht nun die Abschiebung aus Deutschland. Viele wurden schon vor der Pandemie zurückgebracht und sind in ihrem Herkunftsland völlig allein - mit ihren Kindern, die noch niemals in Afrika waren.
Nach Flucht, Missbrauch und Abschiebung versucht Jennifer ein Leben für ihre beiden Söhne, drei und sechs Jahre alt, in Benin City aufzubauen. Die Kinder sind in Italien und Bayern geboren, sie waren noch nie zuvor in Afrika

Nach Flucht, Missbrauch und Abschiebung versucht Jennifer ein Leben für ihre beiden Söhne, drei und sechs Jahre alt, in Benin City aufzubauen. Die Kinder sind in Italien und Bayern geboren, sie waren noch nie zuvor in Afrika

Foto: Francesco Bellina / Cesura
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Auch Stella wurde 2019 mit ihrem Sohn nach Nigeria abgeschoben. Sie haben mit schweren Gesundheitsproblemen zu kämpfen

Auch Stella wurde 2019 mit ihrem Sohn nach Nigeria abgeschoben. Sie haben mit schweren Gesundheitsproblemen zu kämpfen

Foto: Francesco Bellina / Cesura
"All diese Abschiebungen werden unmenschlich durchgeführt"

Margaret Ngozi Ukegbu, Lagos-Direktorin der Nationalen Kommission für Flüchtlinge, Migranten und Binnenvertriebene

Emmanuel teilt sich in Lagos einen winzigen Raum mit vier anderen Männern, seit er 2019 nach Nigeria abgeschoben wurde

Emmanuel teilt sich in Lagos einen winzigen Raum mit vier anderen Männern, seit er 2019 nach Nigeria abgeschoben wurde

Foto: Francesco Bellina / Cesura
Fotostrecke

Abgeschobene in Nigeria: "Ich fühle mich wie ein Flüchtling in meinem Heimatland"

Foto: Francesco Bellina / Cesura

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft