Proteste und Gewalt in Belarus Staatsmacht, Ohnmacht und der Zorn der Straße

Belarus erlebt nach der manipulierten Wahl Gewalt und Verfolgung: Hunderte sitzen in Haft, die Oppositionskandidatin Tichanowskaja musste das Land verlassen. Lukaschenkos Kritiker aber lassen sich nicht abschrecken.
Von Christina Hebel, Moskau
Einsatzkräfte in Minsk: Hunderte Festnahmen bei Protesten

Einsatzkräfte in Minsk: Hunderte Festnahmen bei Protesten

Foto: Natalia Fedosenko / imago images/ITAR-TASS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Demonstranten errichten Barrikaden in Minsk

Demonstranten errichten Barrikaden in Minsk

Foto: VASILY FEDOSENKO/ REUTERS
Sicherheitskräfte bei der Festnahme von Demonstranten

Sicherheitskräfte bei der Festnahme von Demonstranten

Foto: Sergei Grits/ AP
Warum wir statt Weiß­russ­land nun Belarus schreiben