Zur Ausgabe
Artikel 45 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Foto: Marco Longari / AFP

Bild der Woche

Kopf-an-Kopf-Rennen bei den Wahlen in Kenia: Dieses Wahllokal in Mathare, Nairobi, öffnete am Dienstag als eines von 46.232 seine Türen. 22,1 Millionen Kenianerinnen und Kenianer durften ihre Stimme für einen neuen Präsidenten, Parlamentsabgeordnete und Gouverneure abgeben. Das Resultat ist für die ganze Region von Bedeutung: Kenia gilt als vergleichsweise wohlhabendes und politisch stabiles Land und ist ein enger Partner des Westens. Der neue Präsident muss explodierende Lebenshaltungskosten, eine schwere Dürre und Schulden in den Griff bekommen.

aus DER SPIEGEL 33/2022
Zur Ausgabe
Artikel 45 / 69
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.