Zur Ausgabe
Artikel 41 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Foto: dpa

Bild der Woche

Die am Dienstag eröffnete 2,4 Kilometer lange Straßenbrücke vom Festland Kroatiens auf die Pelješac-Halbinsel verbindet erstmals jene Landesteile, die bislang durch einen kurzen, zu Bosnien-Herzegowina gehörigen Küstenstreifen voneinander getrennt waren. Zuvor mussten Reisende Richtung Dubrovnik zeitraubende Grenzkontrollen durch das Nicht-EU-Mitglied Bosnien in Kauf nehmen. Die 418 Millionen Euro teure Brücke wurde weitgehend von der EU finanziert – gebaut wurde sie aber von China, das durch das Seidenstraßenprojekt immer mehr nach Südosteuropa drängt.

aus DER SPIEGEL 31/2022
Zur Ausgabe
Artikel 41 / 68
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.