Schleppende Brexit-Gespräche Boris Johnson droht der EU mit hartem Bruch

Der britische Premier geht mit einem Ultimatum in die finale Brexit-Runde. Bis Oktober müsse ein Deal stehen. Zugleich plant er laut Medien eine Gesetzgebung, die in Brüssel für Empörung sorgen dürfte.
Boris Johnson: Ausscheiden ohne Deal wäre auch ein "gutes Ergebnis" für Großbritannien

Boris Johnson: Ausscheiden ohne Deal wäre auch ein "gutes Ergebnis" für Großbritannien

Foto: TOBY MELVILLE / REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

jok/dpa