Ceuta in Nordafrika Hunderte Migranten in spanischer Exklave bereits wieder abgeschoben

Tausende Menschen aus Marokko schwammen die letzten Kilometer zur spanischen Exklave Ceuta. Die ersten wurden schon wieder abgeschoben, Hunderte sollen auf einem Sportplatz ausharren.
Migranten aus Marokko schwimmen von der marokkanischen Stadt Fnideq aus zur spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta. Mehrere Tausend kamen dort an

Migranten aus Marokko schwimmen von der marokkanischen Stadt Fnideq aus zur spanischen Nordafrika-Exklave Ceuta. Mehrere Tausend kamen dort an

Foto:

Antonio Sempere / dpa

fek/dpa
Mehr lesen über