Impfung von Randgruppen Das Virus macht keinen Unterschied, die Gesellschaft schon

Impfprogramme sollen die Europäer vor Covid-19 schützen – doch wer geimpft wird, hängt auch von der sozialen Herkunft ab. Migranten, Obdachlose und Roma warten oft vergeblich.
Leben im Zelt: Eine somalische Migrantin schaut in Paris aus ihrer improvisierten Unterkunft

Leben im Zelt: Eine somalische Migrantin schaut in Paris aus ihrer improvisierten Unterkunft

Foto: CHRISTOPHE ARCHAMBAULT / AFP
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Warten auf Schutz: Migranten und Migrantinnen vor einem Impfzentrum in Belgrad

Warten auf Schutz: Migranten und Migrantinnen vor einem Impfzentrum in Belgrad

Foto: Marko Djurica / REUTERS
Roma-Siedlung in Bulgarien: Viele klagen in der Pandemie über fehlenden Schutz und zunehmende Diskriminierung

Roma-Siedlung in Bulgarien: Viele klagen in der Pandemie über fehlenden Schutz und zunehmende Diskriminierung

Foto: Hristo Rusev / Getty Images
Freiwillige sprechen mit Obdachlosen in Brüssel, um die Zahl der Bedürftigen zu zählen

Freiwillige sprechen mit Obdachlosen in Brüssel, um die Zahl der Bedürftigen zu zählen

Foto: Chloé Thôme / Bruss'Help
Flüchtlingsunterkunft in Belgrad: Eine Bewohnerin wird mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft

Flüchtlingsunterkunft in Belgrad: Eine Bewohnerin wird mit dem Vakzin von AstraZeneca geimpft

Foto: Marko Djurica / REUTERS

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft