Erfolgreiche Coronastrategie Wie Bhutan fast alle Erwachsenen binnen einer Woche impfte

In wenigen Tagen haben fast alle Impfberechtigten in Bhutan den ersten Shot erhalten. Den Impfstoff spendete das Nachbarland Indien – von dort droht nun auch die größte Gefahr für den Erfolg der Impfkampagne.
Covid-19-Impfung in Bhutan: Eine der erfolgreichsten Impfkampagnen der Welt

Covid-19-Impfung in Bhutan: Eine der erfolgreichsten Impfkampagnen der Welt

Foto: AP
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Ninda Dema war Bhutans erste Geimpfte Ende März. Die Premiere wurde von einer buddhistischen Zeremonie und Gesängen begleitet

Ninda Dema war Bhutans erste Geimpfte Ende März. Die Premiere wurde von einer buddhistischen Zeremonie und Gesängen begleitet

Foto: WHO Bhutan
»Wir in Bhutan sind von dem Leid und dem Elend, das den Rest der Welt erfasste, völlig verschont geblieben.«

Bhutans Premierminister Lotay Tshering

Ein buddhistischer Mönch erhält seine erste Corona-Impfung in Bhutan, im Hintergrund: ein Porträt des Königs. Das Land hat innerhalb einer Woche mehr als 80 Prozent der Erwachsenen geimpft.

Ein buddhistischer Mönch erhält seine erste Corona-Impfung in Bhutan, im Hintergrund: ein Porträt des Königs. Das Land hat innerhalb einer Woche mehr als 80 Prozent der Erwachsenen geimpft.

Foto:

UPASANA DAHAL / AFP

Bhutans König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema besuchten im April ein Impfzentrum in der Regiohn Mongar

Bhutans König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck und Königin Jetsun Pema besuchten im April ein Impfzentrum in der Regiohn Mongar

Foto:

PPE / imago images

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft