Covid in Afrika Heilkräuter statt Sauerstoff

In Afrika wütet die Delta-Variante, in einigen Ländern sind die Gesundheitssysteme überlastet. Doch das Sterben findet oft im Verborgenen statt.
Von Heiner Hoffmann und Henry Wasswa
»Die Situation ist eine Katastrophe. Das Gesundheitssystem ist kollabiert« – so beschreibt das tunesische Gesundheitsministerium die Lage im nordafrikanischen Land

»Die Situation ist eine Katastrophe. Das Gesundheitssystem ist kollabiert« – so beschreibt das tunesische Gesundheitsministerium die Lage im nordafrikanischen Land

Foto: Jdidi Wassim / SOPA / LightRocket / Getty Images
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Im ugandischen Dorf Bwefulumya wird eine Bewohnerin beerdigt, die laut Angehörigen an Covid19-Komplikationen verstorben ist. Besondere Schutzvorkehrungen gibt es nicht.

Im ugandischen Dorf Bwefulumya wird eine Bewohnerin beerdigt, die laut Angehörigen an Covid19-Komplikationen verstorben ist. Besondere Schutzvorkehrungen gibt es nicht.

Foto: PLUSTWOFIVE / DER SPIEGEL
Warten auf einen Covid-Test in der namibischen Hauptstadt Windhuk. Namibia verzeichnet eine der höchsten Covid-Sterberaten des Kontinents

Warten auf einen Covid-Test in der namibischen Hauptstadt Windhuk. Namibia verzeichnet eine der höchsten Covid-Sterberaten des Kontinents

Foto: Musa C Kaseke / picture alliance / Xinhua News Agency
Die vierte Beerdigung im Dorf Bwefulumya binnen weniger Tage

Die vierte Beerdigung im Dorf Bwefulumya binnen weniger Tage

Foto: PLUSTWOFIVE / DER SPIEGEL
Heilkräuter als große Hoffnung: Hadija Nangobi inhaliert jeden Tag

Heilkräuter als große Hoffnung: Hadija Nangobi inhaliert jeden Tag

Foto: PLUSTWOFIVE / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft