Roma in der Pandemie »Die Mädchen trifft es als Erstes«

In keinem europäischen Land gibt es so viele Roma wie in Bulgarien. Sie leiden besonders unter der Pandemie. Die Gesundheitsexpertin Diliana Dilkova beobachtet, wie Kinderehen und Diskriminierung wieder zunehmen.
Ein Interview von Jan Petter
Junges Mädchen an einem Kiosk: »Wir brauchen Vorbilder, die jungen Menschen zeigen, was sie erreichen können«

Junges Mädchen an einem Kiosk: »Wir brauchen Vorbilder, die jungen Menschen zeigen, was sie erreichen können«

Foto: Ton Koene / VWPics / Redux / laif
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Foto: Diliana Dilkova
Wohnblocks in Plowdiw: »Die Skepsis gegenüber Behörden ist groß«

Wohnblocks in Plowdiw: »Die Skepsis gegenüber Behörden ist groß«

Foto: Robert B. Fishman / ecomedia / imago images
Polizisten kontrollieren die Einhaltung der Quarantäne in Sofia: »Die Roma sind leider ein beliebter Sündenbock«

Polizisten kontrollieren die Einhaltung der Quarantäne in Sofia: »Die Roma sind leider ein beliebter Sündenbock«

Foto: Jodi Hilton / NurPhoto / Getty Images
Junge Braut auf einer Hochzeit (Archivbild): »Die Mädchen trifft es als Erstes«

Junge Braut auf einer Hochzeit (Archivbild): »Die Mädchen trifft es als Erstes«

Foto: Ton Koene / VWPics / Redux/ laif

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft