Auslandsjob in der Pandemie Wie ich das Unmögliche schaffte – nach Phuket einzureisen

Anfang des Jahres sollte ich als Korrespondentin nach Thailand gehen. Aber nach Asien umziehen in Coronazeiten? Fast unmöglich. Nach neun Monaten bin ich endlich da. Sollten Sie auch von der Ferne träumen – folgen Sie mir!
Ein Zwischenruf von Maria Stöhr, Phuket
Autorin am Mai Khao Beach, Phuket: »Ich bin weg«

Autorin am Mai Khao Beach, Phuket: »Ich bin weg«

Foto: Karl Vandenhole / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Im Juni fing ich an, die Sommerklamotten aus dem Koffer zu ziehen, den ich im Winter mal für einen ganz anderen Sommer gepackt hatte.
Anzeige
Kristin Haug, Verena Töpper

Mittagspause auf dem Mekong

Verlag: Penguin Verlag
Seitenzahl: 256
Für 14,00 € kaufen
Produktbesprechungen erfolgen rein redaktionell und unabhängig. Über die sogenannten Affiliate-Links oben erhalten wir beim Kauf in der Regel eine Provision vom Händler. Mehr Informationen dazu hier
Landung auf Phuket: Inseln wie die Rücken von Elefanten

Landung auf Phuket: Inseln wie die Rücken von Elefanten

Foto: Maria Stöhr / DER SPIEGEL
»Health Control« am Flughafen von Phuket

»Health Control« am Flughafen von Phuket

Foto: Maria Stöhr / DER SPIEGEL
»Hier, an der Passkontrolle, wird mir schrecklich klar, wie viel über die Verfasstheit meines Körpers ich preisgab, um auf eine Urlaubsinsel zu gelangen.«
Sonnenuntergang am Mai Khao Beach, Phuket

Sonnenuntergang am Mai Khao Beach, Phuket

Foto: Maria Stöhr / DER SPIEGEL
Blick vom Hotelzimmerbalkon der Autorin auf die leere Hotelanlage: »SWAB COMPLETED«

Blick vom Hotelzimmerbalkon der Autorin auf die leere Hotelanlage: »SWAB COMPLETED«

Foto: Maria Stöhr / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft