Niederländischer Regierungschef Rutte "Wir haben so viel Klopapier, wir können zehn Jahre kacken"

Im Hamstern stehen die Niederländer den Deutschen nicht nach. Premier Mark Rutte geht das auf die Nerven.
Mark Rutte (rechts) geht durch einen Supermarkt - in der Coronakrise suchte er das Gespräch mit Mitarbeitern

Mark Rutte (rechts) geht durch einen Supermarkt - in der Coronakrise suchte er das Gespräch mit Mitarbeitern

Foto: REMKO DE WAAL/EPA-EFE/Shutterstock

In den sozialen Medien machte das Video schnell die Runde: Der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte besucht einen Supermarkt. Eine Frau spricht ihn an, fragt, ob er selbst noch genug Klopapier habe. Ja, antwortete er: "Aber es gibt auch genug in den ganzen Niederlanden für die kommenden zehn Jahre", sagte er, "wir haben so viel, wir können zehn Jahre kacken".

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie wird immer wieder über Hamsterkäufe auch in den Niederlanden berichtet, unter anderem bei Toilettenpapier. Fotos leerer Supermarktregale werden in sozialen Medien geteilt.

Politiker aller Parteien weisen darauf hin, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und anderen notwendigen Artikeln sichergestellt ist. (Lesen Sie hier  ein Interview zum Phänomen Hamsterkäufe mit dem Hirnforscher Hans-Georg Häusel.)

höh/dpa