Coronapandemie Niederlande sehen Ende der Herbstwelle

Die niederländische Gesundheitsbehörde hat die Corona-Herbstwelle für beendet erklärt. Im Vergleich zur Vorwoche seien deutlich weniger Neuinfektionen registriert worden – alle Indikatoren zeigten in die selbe Richtung.
Normalität in den Niederlanden? In Amsterdam geht es ohne Maske in den Zug

Normalität in den Niederlanden? In Amsterdam geht es ohne Maske in den Zug

Foto: ROBIN VAN LONKHUIJSEN / AFP

Die Niederlande haben einen weiteren deutlichen Rückgang bei Coronainfektionen registriert. Die Herbstwelle sei vorbei, teilte das zuständige Institut für Gesundheit und Umwelt (RIVM) mit. In den vergangenen sieben Tagen waren 7719 Neuinfektionen festgestellt worden, rund 37 Prozent weniger als in der Vorwoche. Da Selbsttests nicht zentral registriert werden, ist die Zahl der wirklichen Infektionen voraussichtlich höher.

Aber auch bei den übrigen Indikatoren stellte die Behörde deutlich geringere Werte fest. Demnach seien zum Beispiel im Abwasser weniger Spuren des Virus gefunden worden. Auch die Zahl der Covid-Patienten in Krankenhäusern und die der Todesfälle ging deutlich zurück. Das Institut hatte im Oktober das Risikoniveau erhöht, nachdem die Zahl der Infektionen und Einweisungen in Krankenhäuser zugenommen hatte.

czl/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.