Corona-Pandemie Dänemark entwickelt digitalen Impf-Reisepass

Ob gegen Covid-19 Geimpfte von Corona-Regeln ausgenommen sein sollen, ist umstritten. Nun geht ein EU-Land in die Offensive: Das dänische Gesundheitsministerium plant, schon bald einen Impf-Reisepass herauszugeben.
Reisende aus Dänemark werden an der schwedisch-dänischen Grenze kontrolliert

Reisende aus Dänemark werden an der schwedisch-dänischen Grenze kontrolliert

Foto: Johan Nilsson / dpa

Dänemark arbeitet an einem »Impf-Reisepass«. Das hat das dänische Gesundheitsministerium laut übereinstimmenden Medienberichten bekannt gegeben. Mit dem Dokument soll es Geimpften möglich werden, künftig in Länder reisen zu können, die einen Impfnachweis verlangen.

Laut Ministerium ist der Pass bereits in der Entwicklung, in den ersten Monaten des Jahres könne er schon über die Homepage des Gesundheitsministeriums verfügbar sein. Es werde eine Version geben, die sich Interessierte daheim ausdrucken können, teilte das Ministerium dem öffentlich-rechtlichen Sender DR  mit. Ob auch eine digitale Version in Form einer App umgesetzt wird, ist unklar.

Bereits im Sommer hatte Dänemark seinen Bürgerinnen und Bürgern ein ähnliches Dokument ermöglicht: Touristen aus Dänemark konnten sich vor der Abreise eine Corona-freie Gesundheit bescheinigen lassen.

Interessierte konnten sich in Zentren in Dänemark testen lassen. Im sogenannten Covid-19-Pass wurde dann das Ergebnis vermerkt. So sollten Däninnen und Dänen abgesichert sein, wenn sie auf Reisen ins Ausland einen negativen Corona-Test vorweisen mussten, um zum Beispiel einer Quarantäne nach der Einreise ins Urlaubsland aus dem Weg zu gehen.

Fluggesellschaften und Festivalveranstalter sind laut DR von der neuen Initiative angetan. Sie hoffen durch den Pass auf eine schnellere Öffnung der Gesellschaft – und damit verbunden auf eine Rückkehr zur Normalität.

Bereits im November hatte mit Qantas die weltweit erste große Airline angekündigt, Reisende nur noch mit Impfnachweis mitzunehmen. Auch Lufthansa-Chef Carsten Spohr geht davon aus, dass Langstreckenflüge künftig wohl nur mit einem negativen Corona-Test oder Impfnachweis möglich sein werden. 

mrc/Reuters