Einheimische auf Mallorca Insel der Hungrigen

Erst kam das Virus, dann die Not: Die Touristeninsel Mallorca leidet wie keine andere spanische Region unter der Pandemie. NGOs berichten von Hunger und Armut, immer mehr Einheimischen droht die Zwangsräumung.
Vanessa Priego Martos auf dem Balkon ihrer Wohnung in Port de Pollenca: Wie es für die Familie weitergeht, ist unklar

Vanessa Priego Martos auf dem Balkon ihrer Wohnung in Port de Pollenca: Wie es für die Familie weitergeht, ist unklar

Foto: Tomeu Coll / DER SPIEGEL
Globale Gesellschaft
Alle Artikel
Hilfsbedürftige warten vor der Caputxins-Kirche in Palma de Mallorca auf Essen

Hilfsbedürftige warten vor der Caputxins-Kirche in Palma de Mallorca auf Essen

Foto: Clara Margais / picture alliance/dpa
Auch Vanessa Priego Martos' Mann ist seit der Pandemie arbeitslos, inzwischen reicht das Geld nicht einmal mehr fürs Essen

Auch Vanessa Priego Martos' Mann ist seit der Pandemie arbeitslos, inzwischen reicht das Geld nicht einmal mehr fürs Essen

Foto: Tomeu Coll / DER SPIEGEL
Freiwillige der Hilfsorganisation »Hope« verteilen Lebensmittel in Santanyí, im Südosten der Insel

Freiwillige der Hilfsorganisation »Hope« verteilen Lebensmittel in Santanyí, im Südosten der Insel

Foto: Andrea Melcher
Vanessa Priego Martos hofft, dass der Tourimus ihre Familie noch einmal retten kann. Wer komme, sei letztlich egal

Vanessa Priego Martos hofft, dass der Tourimus ihre Familie noch einmal retten kann. Wer komme, sei letztlich egal

Foto: Tomeu Coll / DER SPIEGEL

Dieser Beitrag gehört zum Projekt Globale Gesellschaft