Italien kämpft gegen Coronakrise Ein Land kommt zum Stillstand

16 Millionen Italiener sitzen in der "roten Zone" fest - das soll das Coronavirus eindämmen. Doch zahllose Menschen sind bereits nach Süden geflohen. Dort greifen die Behörden härter durch, der Ton wird rauer.
Von Frank Hornig, Rom
Soldaten in Mailand: Vor zwei Wochen war ein Sperrgebiet noch ein düsteres Szenario, nun wird es Realität

Soldaten in Mailand: Vor zwei Wochen war ein Sperrgebiet noch ein düsteres Szenario, nun wird es Realität

Foto: FLAVIO LO SCALZO/ REUTERS
DER SPIEGEL
Coronavirus, Covid-19, Sars-CoV-2? Was die Bezeichnungen bedeuten.
Szene in Mailänder Supermarkt: Abstand zu Personal und anderen Kunden

Szene in Mailänder Supermarkt: Abstand zu Personal und anderen Kunden

Foto: Claudio Furlan/ AP
Alle Artikel zum Coronavirus