Coronavirus in Wuhan In der Maskenstadt

Wuhan in Zentralchina gilt als Ursprungsort des neuen Coronavirus. Die Menschen sind nervös, aber die Millionenmetropole steht auch nicht still. Ein Bericht aus dem Epizentrum der Epidemie.
Aus Wuhan berichtet Georg Fahrion
Kunden eines Supermarkts in der chinesischen Metropole Wuhan schützen sich mit Masken vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus

Kunden eines Supermarkts in der chinesischen Metropole Wuhan schützen sich mit Masken vor einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus

Foto: Stringer/ Getty Images

Die schlechte Nachricht kommt am Donnerstagmorgen um Viertel vor acht. Ich bin im Hotel gerade aufgewacht, als das Telefon läutet. "Wir haben ein Problem", sagt meine Kollegin Wu Dandan, die im Pekinger SPIEGEL-Büro arbeitet und mich nach Wuhan begleitet hat. "Die Behörden riegeln die Stadt ab. Ab zehn Uhr darf niemand mehr raus."

Man wird sehr schnell sehr wach in so einem Moment. Elf Millionen Menschen leben in Wuhan, die Stadt gilt als Ursprungsort des neuen Coronavirus. Die meisten Infektions- und Todesfälle wurden hier gemeldet, die Zahlen steigen immer weiter. Bis zu zwölf Tage soll die Inkubationszeit des Virus betragen. Wenn wir hier nicht rauskommen, denke ich, sitzen wir am Ground Zero des Ausbruchs fest, tagelang, wahrscheinlich sogar wochenlang. In Quarantäne.

Wir waren am Mittwoch von Peking angereist, um herauszufinden, wie die Lage in den Krankenhäusern von Wuhan aussieht, am Großmarkt, am Bahnhof, am Flughafen. Denn während sich das Virus von hier aus verbreitet, machen sich Hunderte Millionen Chinesen im gesamten Land reisefertig, um mit ihren Familien das Neujahrsfest zu feiern. Es steht eine Reisewelle bevor wie in Europa zu Weihnachten, einer der Knotenpunkte ist Wuhan. Was geschieht mit einer Stadt, die sich auf eine Epidemie einstellt – und vielleicht auf eine Katastrophe?

Jetzt weiterlesen mit SPIEGEL+

Jetzt weiterlesen. Mit dem passenden SPIEGEL-Abo.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen – von Reportern aus aller Welt. Jetzt testen.

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich.

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App.

  • Einen Monat für 1,- € testen.

Einen Monat für 1,- €
Jetzt für 1,- € testen

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement? Hier anmelden

Weiterlesen mit SPIEGEL+

Mehr Perspektiven, mehr verstehen.

Freier Zugang zu allen Artikeln, Videos, Audioinhalten und Podcasts

  • Alle Artikel auf SPIEGEL.de frei zugänglich

  • DER SPIEGEL als E-Paper und in der App

  • DER SPIEGEL zum Anhören und der werktägliche Podcast SPIEGEL Daily

  • Nur € 19,99 pro Monat, jederzeit kündbar

Sie haben bereits ein Digital-Abonnement?

SPIEGEL+ wird über Ihren iTunes-Account abgewickelt und mit Kaufbestätigung bezahlt. 24 Stunden vor Ablauf verlängert sich das Abo automatisch um einen Monat zum Preis von zurzeit 19,99€. In den Einstellungen Ihres iTunes-Accounts können Sie das Abo jederzeit kündigen. Um SPIEGEL+ außerhalb dieser App zu nutzen, müssen Sie das Abo direkt nach dem Kauf mit einem SPIEGEL-ID-Konto verknüpfen. Mit dem Kauf akzeptieren Sie unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzerklärung.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.