Trumps finale Gnadenwelle Du kommst aus dem Gefängnis frei

Freunde, Rapper und Ex-Chefberater Steve Bannon: In seinen letzten Amtsstunden hat Donald Trump noch 143 Gnadenakte ausgesprochen. Von einigen hofft er, indirekt selbst zu profitieren.
Von Marc Pitzke, Washington
Freunde, Feinde, Freunde: Trump mit Bannon, den er jetzt begnadigte

Freunde, Feinde, Freunde: Trump mit Bannon, den er jetzt begnadigte

Foto:

MANDEL NGAN / AFP

Entscheidung hinter verschlossenen Türen: Wache vor dem Oval Office

Entscheidung hinter verschlossenen Türen: Wache vor dem Oval Office

Foto: Leigh Vogel/POOL/EPA-EFE/Shutterstock
Darf sich auch freuen: Rapper Lil Wayne

Darf sich auch freuen: Rapper Lil Wayne

Foto: RONALD MARTINEZ/ AFP
Trotz Korruption begnadigt: Kwame Kilpatrick, Ex-Bürgermeister von Detroit

Trotz Korruption begnadigt: Kwame Kilpatrick, Ex-Bürgermeister von Detroit

Foto: REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Gnadenwelle in letzter Minute: Donald Trump

Gnadenwelle in letzter Minute: Donald Trump

Foto: JIM WATSON / AFP
Gnadenkonflikte: George W. Bush und Barack Obama

Gnadenkonflikte: George W. Bush und Barack Obama

Foto: JEWEL SAMAD/ AFP
Keine Gnade von Trump: Whistleblower Edward Snowden

Keine Gnade von Trump: Whistleblower Edward Snowden

Foto: Lotta Hardelin / DAGENS NYHETER / AFP
Rudy Giuliani hetzte am 6. Januar wie Trump die Menge in Washington auf

Rudy Giuliani hetzte am 6. Januar wie Trump die Menge in Washington auf

Foto: Jim Bourg / REUTERS