Medienbericht Trumps Grenzmauer offenbar durch Wüstenregen massiv beschädigt

Die Mauer zu Mexiko war einer der Wahlkampfschlager von Donald Trump – und hat bereits Milliarden gekostet. Nun sind Bilder von schweren Schäden an dem Bau aufgetaucht. Auslöser war offenbar das Wetter.
Damaliger US-Präsident Trump am Grenzzaun in Alamo, Texas (am 12. Januar)

Damaliger US-Präsident Trump am Grenzzaun in Alamo, Texas (am 12. Januar)

Foto:

MANDEL NGAN / AFP

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

jok