Frankreich Emmanuel Macron positiv auf Corona getestet

Frankreichs Präsident hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Er wurde nach dem Auftreten »erster Symptome« getestet und befindet sich in häuslicher Isolation. Premierminister Castex geht vorsorglich in Quarantäne.
Frankreichs Präsident Macron hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Frankreichs Präsident Macron hat sich mit dem Coronavirus infiziert

Foto:

GONZALO FUENTES / REUTERS

Wegen einer Corona-Infektion begibt sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron für die kommenden sieben Tage in häusliche Isolation. Das teilte das Präsidialamt mit.

Nach dem »Auftreten erster Symptome« sei ein PCR-Test gemacht worden, hieß es. Dieser sei positiv ausgefallen. Macron habe alle anstehenden Reisen abgesagt, so auch eine geplante Reise in den Libanon. Macron werde jedoch weiterarbeiten und »seine Tätigkeiten aus der Distanz sicherstellen«.

Wo sich der Präsident angesteckt habe, sei unklar. Macron hatte zuletzt Ende vergangener Woche unter anderem am EU-Gipfel in Brüssel teilgenommen und in Paris eine Kabinettssitzung geleitet. Auch Frankreichs Premierminister Jean Castex kündigte deshalb an, sich als Kontaktperson vorsorglich zu isolieren.

Auch Sánchez und Michel gehen vorsorglich in Isolation

Spaniens Premierminister Pedro Sánchez teilte kurz nach der Mitteilung über Macrons Infektion mit, sich zunächst bis Heiligabend vorsorglich zu isolieren. Er hatte am Montag an einem Essen mit Macron teilgenommen. Auch Portugals Premier Antonio Costa isoliert sich nach einem Kontakt mit Macron vorsorglich.

EU-Ratspräsident Charles Michel hatte sich am Montag ebenfalls mit Macron getroffen. Auch Michel werde nun vorsorglich in Quarantäne gehen, auch wenn er nicht »als enger Kontakt« gewertet werde und zuletzt am Dienstag negativ getestet wurde, hieß es von seinem Büro.

Vom Büro von Ursula von der Leyen hieß es dagegen, die EU-Kommissionspräsidentin plane nicht, sich zu isolieren. Von der Leyen wünschte Macron auf Twitter eine schnelle Genesung.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der 42-jährige Macron zählt zwar nicht zur Risikogruppe, seine Frau Brigitte allerdings schon. Sie ist 67 Jahre alt.

Vor Macron hatten sich bereits etliche andere Staatschefs mit Sars-CoV-2 angesteckt. US-Präsident Donald Trump verbrachte im Oktober nach einer Corona-Infektion vorsorglich einige Tage im Krankenhaus, auch der britische Premier Boris Johnson musste zuvor wegen Covid-19 klinisch behandelt werden.

fek/AFP/Reuters
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.