Georgien »Pride Parade« in Tiflis nach Angriffen abgesagt

Hunderte Gegner der LGBTQ-Bewegung in Georgien haben mit gewaltsamen Übergriffen die geplante »Pride Parade« verhindert. Auch Regierungschef Garibaschwili hatte sich gegen den Umzug ausgesprochen.
Rechte Demonstraten gegen LGBTQ-Paraden in Tiflis

Rechte Demonstraten gegen LGBTQ-Paraden in Tiflis

Foto: IRAKLI GEDENIDZE / REUTERS
Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

mfh/AFP