Illegale Pushbacks in der Ägäis Griechenland setzt Geflüchtete nach Ankunft auf Lesbos auf dem Meer aus

Griechenland und Frontex stehen wegen illegaler Pushbacks von Geflüchteten in der Kritik. Während die Verantwortlichen dementieren, greifen Grenzer zu immer brutaleren Methoden – offenbar auch gegenüber Schwangeren.
Flüchtlinge mit griechischen Grenzschützern: Zusammengeschlagen und auf dem Meer ausgesetzt (Symbolbild)

Flüchtlinge mit griechischen Grenzschützern: Zusammengeschlagen und auf dem Meer ausgesetzt (Symbolbild)

Foto: ANGELOS TZORTZINIS / AFP
Schutzsuchende auf Lesbos (l.) und dieselbe Straße bei Google Maps (r.)

Schutzsuchende auf Lesbos (l.) und dieselbe Straße bei Google Maps (r.)

Foto: Aegean Boat Report / Google Maps Streetview
Jeancy Kimbenga hat den Wagen gefilmt, der ihn und die anderen Geflüchteten abgeholt hat

Jeancy Kimbenga hat den Wagen gefilmt, der ihn und die anderen Geflüchteten abgeholt hat

Foto: Aegean Boat Report
Schutzsuchende nach der Rettung in der Türkei (l.) und zuvor auf Lesbos (r.)

Schutzsuchende nach der Rettung in der Türkei (l.) und zuvor auf Lesbos (r.)

Foto: Türkische Küstenwache / Aegean Boat Report
Angela auf Lesbos (l.) und mit einer Tageszeitung in Izmir (r.)

Angela auf Lesbos (l.) und mit einer Tageszeitung in Izmir (r.)

Foto: Kostas Thoedorou / privat