Zur Ausgabe
Artikel 43 / 74

Pandemie Iberisches Impfwunder

Pandemie In Spanien und Portugal sind fast alle Impfberechtigten gegen das Corona­virus immunisiert.
aus DER SPIEGEL 42/2021
Gouvela e Melo

Gouvela e Melo

Foto: Pedro Fiuza / NurPhoto / Getty Images

In Spanien liegt die Impfquote bei den über Zwölfjährigen bei 91 Prozent, in Portugal sogar bei etwa 98 Prozent. In beiden Ländern ist die Inzidenz zuletzt stetig gesunken. In vielen Regionen gelten nur noch leichte Einschränkungen. Die Pandemie, so scheint es, hat ihren Schrecken verloren. In Portugal hat der ehemalige U-Boot-Kommandant Henrique Eduardo Passaláqua de Gouveia e Melo, 60, die Impfkampagne generalstabsmäßig organisiert. Er ließ Impfstraßen in Stadien errichten, beorderte Soldaten zuerst an die Spritze, als Vorbild für alle Portugiesen, und wies Impfgegner persönlich zurecht. Es gab auch kein Terminchaos.

Aus: DER SPIEGEL 42/2021

Angst in Amsterdam

Fröhliches, kleines Holland – das Bild der Deutschen vom Nachbarn hat mit der Realität nicht mehr viel zu tun. Nach dem Mord an Reporter Peter R. de Vries wird klar, wie Kokainbanden die Zivilgesellschaft in den Würgegriff genommen haben. Eine Ursache für ihren Aufstieg: die Drogenpolitik des Landes.

Lesen Sie unsere Titelgeschichte, weitere Hintergründe und Analysen im digitalen SPIEGEL.

Zur Ausgabe

Die Behörden teilten die Bevölkerung in Altersgruppen ein, die nach und nach zur Impfung aufgerufen wurden. Ungeimpfte wurden per SMS ermahnt – in Deutschland, wo die Impfquote weitaus geringer ist, wäre das schon logistisch so gut wie unmöglich. Die deutsche Impfkampagne will der Admiral öffentlich nicht kritisieren. Nur so viel sagt er dem SPIEGEL am Telefon: »Die deutsche Regierung hat unsere Taskforce nie kontaktiert.«

slü/che

Mehr lesen über

Zur Ausgabe
Artikel 43 / 74
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.