»Sie empfinden nur Selbstmitleid« Britischer Abgeordneter wegen sexueller Misshandlung zu 18 Monaten Haft verurteilt

Bereits im April wurde der ehemalige Tories-Abgeordnete Imran Ahmad Khan schuldig gesprochen, weil er einen Minderjährigen sexuell misshandelt haben soll. Nun wurde die Haftstrafe verkündet – gegen das Urteil will er sich wehren.
Imran Ahmad Khan trifft im Southwark Crown Court im Süden Londons ein: Das Gericht verurteilt ihn zu 18 Monaten Haft

Imran Ahmad Khan trifft im Southwark Crown Court im Süden Londons ein: Das Gericht verurteilt ihn zu 18 Monaten Haft

Foto: Stefan Rousseau / dpa

Der ehemalige konservative Parlamentsabgeordnete Imran Ahmad Khan ist in Großbritannien zu 18 Monaten Haft verurteilt worden. Das Gericht hatte den 48-jährigen Khan bereits im April schuldig gesprochen, einen Minderjährigen sexuell misshandelt zu haben. Die konservativen Tories von Premierminister Boris Johnson hatten Khan deshalb aus der Partei ausgeschlossenen, er selbst hatte vor dem Urteilsspruch sein Mandat zurückgegeben.

Der Richter an einem Gericht im Süden Londons sah bei Khan keine Anzeichen von Reue. »Sie empfinden nur Selbstmitleid, weil sie jetzt die Konsequenz für ihre Taten von vor 14 Jahren tragen müssen«, sagte er. Khan hatte laut der Anklage bei einer Feier im Januar 2008 einem damals 15-jährigen Gin zu trinken gegeben, ihn gebeten, pornografische Inhalte mit ihm anzusehen und ihn dann an verschiedenen Körperstellen angefasst.

Khans Verteidiger wollen in Berufung gehen

Khans Verteidiger sieht seinen Mandanten weiterhin als unschuldig an und kündigte an, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Die Polizei hatte die Vorwürfe gegen Khan schon kurz nach dem mutmaßlichen Tatzeitpunkt aufgenommen, das Opfer wollte damals aber keine Anzeige erstatten. Während des Prozesses sagte er jedoch, seine Erinnerungen hätten ihn wieder eingeholt, als er erfuhr, dass Khan 2019 für die Unterhauswahl kandidierte.

Khan gewann damals sein Abgeordnetenmandat in der nordenglischen Stadt Wakefield. Zuvor hatte dort jahrzehntelang die linksgerichtete Labourpartei dominiert. Die Nachwahl am 23. Juni wird zeigen, ob die Tories die zahlreichen Mandate, die sie vor drei Jahren in traditionellen Labour-Hochburgen gewonnen hatten, verteidigen können.

Die »Sunday Times« berichtete vor Kurzem, dass es gegen 56 der 650 Abgeordneten im britischen Unterhaus derzeit Vorwürfe sexuellen Fehlverhaltens gibt. Ein namentlich nicht genannter Abgeordneter, wie Khan ebenfalls Mitglied der Tories, wurde vor wenigen Tagen wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs festgenommen und später auf Kaution freigelassen.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version hieß es, Imran Ahmad Khan sei zu 18 Jahren Haft verurteilt worden, so berichtete es zunächst die Nachrichtenagentur AFP. Richtig ist, dass die Haftstrafe 18 Monate dauern soll. Wir haben die entsprechenden Stellen korrigiert.

ani/AFP