Coronakrise in Indien "Steine kann man nicht essen"

Indien hat in der Coronakrise die größte Ausgangssperre der Welt verhängt. Tausende Wanderarbeiter, die keine Arbeit mehr finden, kehren in ihre Dörfer zurück - und mit ihnen womöglich das Virus.
Von Laura Höflinger und Katrin Kuntz, Bangalore und Hamburg
Exodus der Wanderarbeiter: Ohne Einkommen bleibt vielen von Indiens Ärmsten nur die Rückkehr in ihre Dörfer

Exodus der Wanderarbeiter: Ohne Einkommen bleibt vielen von Indiens Ärmsten nur die Rückkehr in ihre Dörfer

Foto: DANISH SIDDIQUI/ REUTERS
Ausgangssperre in Delhi: Die Straßen, auf denen sich sonst Menschenmassen drängen, wirken seltsam leer

Ausgangssperre in Delhi: Die Straßen, auf denen sich sonst Menschenmassen drängen, wirken seltsam leer

Foto: DANISH SIDDIQUI/ REUTERS
Thailand: Am Mo Chit Bus Terminal in Bangkok kam es zu chaotischen Szenen

Thailand: Am Mo Chit Bus Terminal in Bangkok kam es zu chaotischen Szenen

Foto: LILLIAN SUWANRUMPHA/ AFP
Ein Obdachloser wartet vor einer staatlichen Hilfseinrichtung auf eine warme Mahlzeit: Die indische Regierung hat ein milliardenschweres Hilfspaket für die Armen angekündigt

Ein Obdachloser wartet vor einer staatlichen Hilfseinrichtung auf eine warme Mahlzeit: Die indische Regierung hat ein milliardenschweres Hilfspaket für die Armen angekündigt

Foto: DANISH SIDDIQUI/ REUTERS