Umstrittener Generalmajor Interpol wählt Raisi trotz Foltervorwürfen zu neuem Chef

Interpol hat sich auf einen neuen Präsidenten verständigt, einen Major aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Kritiker werfen ihm daheim eine »Folterpolitik« vor. Die Emirate gehören zu den größten Geldgebern von Interpol.
General Naser al-Raisi bei der Interpol-Generalversammlung

General Naser al-Raisi bei der Interpol-Generalversammlung

Foto: OZAN KOSE / AFP
mrc/dpa/AFP