Israel Benny Gantz zum Parlamentspräsidenten gewählt

Israel ist offenbar auf dem Weg zu einer großen Koalition: Die Knesset hat Benny Gantz vom Mitte-Bündnis Blau-Weiß am Donnerstag überraschend zum neuen Parlamentspräsidenten bestimmt. Er bekam 74 von 120 Stimmen.
Benny Gantz

 Benny Gantz

Foto: AHMAD GHARABLI/ AFP

Zum dritten Mal innerhalb eines Jahres haben die Bürger Israels am 2. März ein neues Parlament gewählt. Nun könnte es zu einer großen Koalition in dem Land kommen: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichteten, ist Ex-Militärchef Benny Gantz vom Mitte-Bündnis Blau-Weiß zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt worden. Die Abgeordneten der Knesset, wie das israelische Parlament genannt wird, gaben ihm 74 von 120 Stimmen.

Den Berichten zufolge soll das den Weg ebnen zu einer Koalition mit dem rechts-religiösen Block um Regierungschef Benjamin Netanyahu (Likud). Gantz' Bündnis Blau-Weiß ist demnach angesichts der neuen Entwicklung auseinandergebrochen, und nur ein Teil werde in die künftige Regierung eintreten.

Das israelische Fernsehen berichtete, Gantz könnte zunächst Außenminister in einer großen Koalition mit Netanyahu werden. Netanyahu solle eineinhalb Jahre lang Ministerpräsident bleiben und dann im September kommenden Jahres von Gantz abgelöst werden. Auch die Ressorts Justiz, Wirtschaft und Verteidigung sollen demnach an Blau-Weiß gehen.

Israel wird seit Ende 2018 von einer Übergangsregierung unter Netanyahu verwaltet. Am Montag vergangener Woche erhielt Gantz den Auftrag zur Regierungsbildung. Netanyahu hatte unter Hinweis auf die Coronavirus-Krise zur Bildung einer Notstandsregierung mit Blau-Weiß aufgerufen.

vks/AP/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.