Altstadt von Jerusalem Israelische Polizei erschießt palästinensische Messerangreiferin

Eine Palästinenserin hat nach israelischen Angaben mehrere Polizisten in der Altstadt von Jerusalem mit einem Messer angegriffen. Die Polizisten hätten daraufhin auf sie gefeuert.
Israelische Polizei in der Jerusalemer Altstadt

Israelische Polizei in der Jerusalemer Altstadt

Foto: Atef Safadi / EPA

In der Jerusalemer Altstadt hat die israelische Polizei nach eigenen Angaben eine Messerangreiferin erschossen. Die Frau habe versucht, nach dem Verlassen der al-Aksa-Moschee am Eingang zum Tempelberg postierte israelische Beamte mit einem Messer zu verletzen, erklärten die Behörden.

Die Angreiferin sei auf die Sicherheitskräfte zugelaufen und habe dann ein Messer gezogen, erklärte die israelische Polizei in einem Statement. Medizinische Kräfte, die am Tatort eintrafen, hätten den Tod der Frau festgestellt. Seitens der Einsatzkräfte seien keine Opfer zu beklagen.

Die Frau sei aus der Nähe von Hebron im südlichen Westjordanland gewesen.

Neue Gewalt auch im Westjordanland

Israelische Sicherheitskräfte sind an jedem Eingang zum Tempelberg in Ost-Jerusalem postiert. Die dort gelegene al-Aksa-Moschee ist die drittheiligste Stätte des Islam. Israel hat den palästinensischen Teil Jerusalems besetzt und annektiert.

Im Mai waren tagelange Zusammenstöße zwischen Palästinensern und israelischen Streitkräften am Tempelberg der Auftakt eines erneuten Ausbruchs der Gewalt in vielen Teilen Israels und der palästinensischen Gebiete.

Mehrere Tote bei Razzia gegen Hamas-Mitglieder

Unterdessen ist es auch im von Israel besetzten Westjordanland nach Angaben der israelischen Polizei zu einem Vorfall gekommen: In der Nähe der Stadt Jenin soll ein palästinensischer Mann demnach das Feuer auf israelische Sicherheitskräfte eröffnet haben. Die israelischen Soldaten hätten den Mann daraufhin erschossen.

Nach palästinensischen Angaben soll es sich bei dem Mann um einen 22-Jährigen handeln. Die Terrorgruppe »Islamischer Dschihad« erklärte, bei dem Mann handele es sich um eines ihrer Mitglieder.

Vor wenigen Tagen war es bei einer Razzia der israelischen Armee im Westjordanland zu Schusswechseln mit Mitgliedern der radikalislamischen Hamas gekommen. Dabei hatten israelische Sicherheitskräfte fünf militante Palästinenser erschossen.

anr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.