Regierungskrise in Italien Machtspiele im Quirinalspalast

Erhält der bisherige Premier eine dritte Chance oder kommt es in der Pandemie zu Neuwahlen? Nach dem Rücktritt von Giuseppe Conte entscheidet Staatspräsident Mattarella über die Zukunft Italiens.
Von Frank Hornig, Rom
Amtssitz des italienischen Staatspräsidenten in Rom: Giuseppe Conte kennt den Quirinalspalast besser, als ihm lieb sein kann

Amtssitz des italienischen Staatspräsidenten in Rom: Giuseppe Conte kennt den Quirinalspalast besser, als ihm lieb sein kann

Foto: Matteo Nardone / imago images/Pacific Press Agency
Staatspräsident Mattarella: Konsultationen mit den Partei- und Fraktionschefs

Staatspräsident Mattarella: Konsultationen mit den Partei- und Fraktionschefs

Foto: Fabio Frustaci/ dpa