Zur Ausgabe
Artikel 58 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Gestorben John Magufuli, 61

aus DER SPIEGEL 12/2021
Foto: STR / AFP

Viele nannten ihn »Bulldozer«: seine Anhänger bewundernd, weil er durchgriff, und seine Gegner voller Angst und Verachtung, weil er sie brutal verfolgte. John Magufuli gewann im Oktober 2015 die Präsidentschaftswahl in Tansania mit dem Versprechen, die Korruption abzustellen. Die Begeisterung im In- und Ausland war groß. Der studierte Chemiker stieß Infrastrukturprojekte an, verfolgte Steuerhinterzieher und plante Megaprojekt um Megaprojekt: Autobahnen, einen Tiefseehafen. Doch Tansania wandelte sich unter seiner Herrschaft von einer vergleichsweise stabilen Demokratie zu einer Autokratie. 2020 kam er durch eine wahrscheinlich manipulierte Wahl zu einer zweiten Amtszeit. Im vergangenen Juni machte Magufuli weltweit Schlagzeilen, als er erklärte, das Coronavirus sei mit Gottes Hilfe aus dem Land getrieben worden. Ende Februar verschwand er von der Bildfläche, es gab Gerüchte, er sei an Covid-19 erkrankt. John Magufuli starb am 17. März, laut offiziellen Angaben an einer Herzerkrankung.

fsc
Zur Ausgabe
Artikel 58 / 62
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.