Inhaftierte Journalisten in Belarus »Das ist ein Krieg gegen uns unabhängige Medien«

Lukaschenkos Regime geht hart gegen unabhängige Journalisten vor, sperrt sie ein und schaltet Seiten ab. Trotz der Repressionen machen viele verbliebene freie Kollegen ihre Arbeit weiter – und riskieren alles.
Aus Minsk berichtet Christina Hebel
Tut.by-Journalistin Jelena Tolkatschewa, seit 18. Mai in Haft

Tut.by-Journalistin Jelena Tolkatschewa, seit 18. Mai in Haft

Foto:

Volha Shukaila

»Absurd ist das alles. Lena ist doch Journalistin. Dazu eine einfache Mitarbeiterin, was hat sie mit Steuern zu tun? Absolut nichts.«

Tatjana Tolkatschewa, Mutter der Tut.by-Journalistin Jelena Tolkatschewa

Tatjana Tolkatschewa listet die Dinge auf, die sie ihrer Tochter ins Gefängnis bringen will

Tatjana Tolkatschewa listet die Dinge auf, die sie ihrer Tochter ins Gefängnis bringen will

Foto: DER SPIEGEL
Mutter Tatjana Tolkatschewa mit Alexandra Boguslawskaja, Freundin ihrer Tochter Jelena. In der Mitte deren Cockerspaniel, auf den nun Boguslawskaja aufpasst

Mutter Tatjana Tolkatschewa mit Alexandra Boguslawskaja, Freundin ihrer Tochter Jelena. In der Mitte deren Cockerspaniel, auf den nun Boguslawskaja aufpasst

Foto: DER SPIEGEL
Tatjana Tolkatschewa, Mutter der Tut.by-Journalistin Jelena Tolkatschewa mit Briefen ihrer Tochter

Tatjana Tolkatschewa, Mutter der Tut.by-Journalistin Jelena Tolkatschewa mit Briefen ihrer Tochter

Foto: DER SPIEGEL
Mitarbeit: Alexander Chernyshev