Hoch dotierter Bücherpreis aus Abu Dhabi Jürgen Habermas und die emiratische Propaganda

Der weltberühmte deutsche Denker will sich in Abu Dhabi mit einem 225.000-Euro-Buchpreis ehren lassen. Doch die demokratischen Regeln, die dem Aufklärer Habermas heilig sind, werden dort systematisch missachtet.
Skyline von Abu Dhabi: Nebelwand aus hochtrabenden Vokabeln und kulturellem Glamour

Skyline von Abu Dhabi: Nebelwand aus hochtrabenden Vokabeln und kulturellem Glamour

Foto: Dan Kitwood/ Getty Images
Philosoph Habermas: »Für die Verbreitung der Bücher kann eine solche Preisverleihung doch nur Rückenwind bedeuten«

Philosoph Habermas: »Für die Verbreitung der Bücher kann eine solche Preisverleihung doch nur Rückenwind bedeuten«

Foto: Oliver Berg/ picture-alliance/ dpa
Kronprinz Mohammed bin Zayed: Herrscher über ein zutiefst unfreies Land

Kronprinz Mohammed bin Zayed: Herrscher über ein zutiefst unfreies Land

Foto: ROSLAN RAHMAN / AFP
Louvre Abu Dhabi: Erlesene Kunst wie an einem absolutistischen Hof

Louvre Abu Dhabi: Erlesene Kunst wie an einem absolutistischen Hof

Foto: AFP
Besucherinnen der Buchmesse Abu Dhabi 2014: Der Emir schreibt gern Gedichte

Besucherinnen der Buchmesse Abu Dhabi 2014: Der Emir schreibt gern Gedichte

Foto: KARIM SAHIB/ AFP
Prinzessin Latifa in ihrem Video: »Ich bin eine Geisel«

Prinzessin Latifa in ihrem Video: »Ich bin eine Geisel«

Foto: #FreeLatifa campaign / Tiina Jauhiainen / David Haigh / AP