Kapstadt Feuer im Parlament von Südafrika ausgebrochen

Ungeklärter Großbrand im südafrikanischen Parlament in Kapstadt: Das Feuer war mehrere Stunden lang nicht unter Kontrolle. Auch die Nationalversammlung ist betroffen.
Brand im Parlament in Kapstadt: Teile des Dachs eingestürzt

Brand im Parlament in Kapstadt: Teile des Dachs eingestürzt

Foto: Jerome Delay / AP

Im südafrikanischen Parlament in Kapstadt ist am Sonntag ein Brand ausgebrochen. Er habe an der Rückseite des Gebäudebereichs, der die alte Versammlungskammer und den Nationalrat der Provinzen beherberge, begonnen und dann auf die Nationalversammlung übergegriffen, sagte die Ministerin für Öffentliche Arbeiten und Infrastruktur, Patricia de Lille.

Insgesamt besteht der Parlamentskomplex aus drei Gebäuden. Das Dach eines der Gebäude sei in sich zusammengefallen, während einige Mauern Risse aufwiesen, hieß es.

Zahlreiche Fotos und Videos, die über soziale Medien verbreitet wurden, zeigten Flammen, die über das Dach hinauszüngelten, und eine hohe Rauchsäule. Nach Angaben des Rettungsdienstes der Stadt Kapstadt gab es keine Verletzten. Die Brandursache war zunächst unklar.

Empfohlener externer Inhalt
An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt und von der Redaktion empfohlen wird. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.
Externer Inhalt

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Brand hatte am frühen Sonntagmorgen begonnen. Mehr als 60 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen lodernde Flammen. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters war das Feuer am Vormittag erst teilweise unter Kontrolle.

Bereits im April hatte ein Großbrand am Tafelberg in Kapstadt zu Verwüstungen geführt. Das Feuer hatte mehrere historische Gebäude erfasst und unter anderem Teile der Universitätsbibliothek zerstört.

lov/AFP/dpa
Mehr lesen über